Seiteninhalt

Kulturbrief-Archiv 2009


für den Kreis Schleswig-Flensburg
Mit freundlicher Empfehlung der Kulturstiftung - Suadicanistr. 1 in 24837 Schleswig
Tel. 04621 960 124 oder Email KMS@schleswig-flensburg.de

Die Ausgaben dieses Jahres:
Impressum
Kulturbrief Nr. 17 im Dezember 2009
Kulturbrief Nr. 16 - September 2009 
Kulturbrief Nr. 15 im Juni 2009
Kulturbrief Nr. 14 im Mai 2009
Kulturbrief Nr. 13 im März 2009
 Zurück zur Hauptseite `Kulturbrief-Archiv`


 KMS@schleswig-flensburg.de

Hoch zum Seitenanfang

Kulturbrief Nr. 17 im Dezember 2009

Kultur – Anker in stürmischen Zeiten
Liebe Leserinnen und Leser,
wiederum ist es gelungen, die Kulturstiftung im jetzt zu Ende gehenden Jahr 2009 auf Kurs zu halten. Der Erfolg gründet unter anderem auf ein partnerschaftliches Netzwerk aus Politik, Wirtschaft und privatem Engagement. Darum gilt heute unser Dank allen Personen und Einrichtungen, die unseren Auftrag zur Vernetzung und Vermittlung von Kultur- und Bildungsarbeit kreisweit so vielfältig unterstützen. Wir vertrauen darauf, dass wir mit Ihrer Hilfe wieder mit gebündelter Kraft kommende Herausforderungen meistern werden.
Auch wenn das "finanzielle Barometer" eher stürmische Zeiten ankündigt, werden wir uns – verankert in unserem Kreis Schleswig-Flensburg - weiterhin engagiert für das Kulturleben in unserer Region einsetzen.
Erfreuen Sie sich bitte an den neuen Nachrichten aus unserem Hause!
Mit den besten Wünschen für eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit und einen guten Start in das Neue Jahr
grüßt Sie Ihr
Dr. Matthias Schartl (Direktor)

Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg
Neues aus dem Kuratorium: Die letzte Sitzung des Kuratoriums der Kulturstiftung am 26. Oktober 2009 beinhaltete nicht nur den erwähnten Beschluss über eine Kürzung der kulturellen Fördermittel. Gleichzeitig hat das Kuratorium dem Kreistag unseren Stiftungshaushalt mit Schwerpunkt für die Kreismusikschule, das Landschaftsmuseum Angeln / Unewatt und das Kreis- und Stadtarchiv Schleswig-Flensburg und einem Volumen von gut 2,6 Mio. Euro empfohlen.
Rückblick: Im Jahr 2009 hat die Kulturstiftung somit 31 Kulturprojekte mit Zuschüssen in Höhe von gut 20.000 € gefördert – Konzerte, Theateraufführungen und Kindertheater, die Interkulturelle Woche, Ausstellungen, Buchneuerscheinungen, „Enzo’s Open-Air Konzert“ in Wagersrott, den „Jazz-Herbst“ in Schleswig, die Kulturwoche „Unmarked Space“ in Holnis und anderes mehr. Darüber hinaus wurden ein Projekt des Vereins Kirchspielchtonik Quern/ Neukirchen, ein neues Buchprojekt des Arbeitskreises Plaggenhacke  sowie gemeinsame Werbeaktivitäten der kommenden Sommerkonzerte in den Kirchen Boren, Brodersby, Loit und Ulsnis bezuschusst.
Soeben erschien ist der zehnte Band aus der Schriftenreihe der Kulturstiftung: Matthias Schartl, Claudia Koch, Landräte und Kreispräsidenten im Kreis Schleswig-Flensburg. Eine Kreisgeschichte in 35 Lebensläufen (ISBN 978-3-935741-06-5), erhältlich für 13.- € im regionalen Buchhandel und in der Geschäftsstelle der Kulturstiftung in Schleswig. Näheres unter  www.schleswig-flensburg.de oder als PDF auf Startseite der http://kreismusikschule.schleswig-flensburg.de
>  Mensch und Meer: Deutsch-Dänischer Kulturpreis 2010: Meeresrauschen, glückliche Kinder, segeln, schöne Erinnerungen. Wir denken an viele unterschiedliche Dinge, wenn wir „Mensch und Meer“ hören. Die verschiedenen Deutungsmöglichkeiten sind der Grund dafür, dass der deutsch-dänische Kulturausschuss der Region Sønderjylland-Schleswig „Mensch und Meer“ als Thema für den deutsch-dänischen Kulturpreis 2010 ausgewählt hat. Der Preis ist mit bis zu 85.000 DKK / 11.400 € dotiert und wird als Bestandteil des Interreg-Projektes Kulturbro-Kulturbrücke vergeben. Bewerbungsfrist: Donnerstag den 11. März 2010. Näheres unter: http://www.region.dk/wm300230

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg
>  Bühne frei für die Nachwuchsmusiker der Region: „Jugend musiziert“ 2010 lädt Instrumentalisten und Sänger in Solo- und Ensemblekategorien zum Mitmachen ein! Die Solokategorien lauten: Streichinstrumente, Akkordeon, Percussion, Mallets und Pop-Gesang. Als Ensemble-Kategorien werden Duo: Klavier und ein Blasinstrument, Klavier-Kammermusik, Vokal-Ensemble, Zupf-Ensemble, Harfen-Ensemble und „Alte Musik“ angeboten. Der bundesweite Wettbewerb "Jugend musiziert" startet in unserer Region am Sonnabend, 23.Januar. Die Preisträger des Regionalwettbewerbs nehmen anschließend vom 26.-28. März an den Landeswettbewerb in Husum teil. Die ersten Preisträger aller Bundesländer sind schließlich zum Bundeswettbewerb nach Lübeck eingeladen. Interessierte Besucher sind auf allen Wettbewerbsebenen herzlich willkommen.
>  Neuer moderner Informationsweg für alle Interessierten: Kurz-Informationen rund um die Aktivitäten der Kreismusikschule werden tagesaktuell als Nachrichten-Ticker bei Twitter im Internet veröffentlicht. Dieser Dienst ermöglicht eine schnelle öffentliche Nachrichtenweitergabe. Link zum Webplatz der Kreismusikschule Schleswig-Flensburg (kmsslfl) auf diese Website - Bitte klicken : http://twitter.com/kmsslfl
Jubiläumskonzert der Big Band Schleswig: Auf zehn Jahre lebendigen Orchester-Jazz blickt in diesen Tagen die Big Band Schleswig der Kreismusikschule zurück. Musikalisch gefeiert wird das Jubiläum im Kasino im Stadtfeld des Schlei-Klinikums in der öffentlichen Veranstaltung "JAZZA BEND" am Donnerstag, dem 17. Dezember um 19.30 Uhr – der Eintritt ist frei
> Neue Kurse in der Elementaren Musikerziehung unter anderem: In Satrup FIU und Instrumenten-Karussell, Musikgarten – in Husby, Kappeln, Süderbrarup, Gelting, Treia, Erfde und anderen Orten Musikgarten – in Schleswig Musikalische Früherziehung, Instrumenten-Karussell und mehr – in Gelting Musikalische Früherziehung – weitere aktuelle Kurszeiten finden Sie unter http://kreismusikschule.schleswig-flensburg.de
>Viele Weihnachtliche Konzerte und Vorspiele von und mit unseren Mitschülerinnen und –Schülern im ganzen Kreis Schleswig-Flensburg unter Veranstaltungskalender KMS sowie www.kms-satrup.de/

Gemeinschaftsarchiv des Kreises SL-FL und der Stadt Schleswig
>  Erlebnisreicher Schulbesuch - Gäste von der Gallbergschule Schleswig. Ein Wahlpflichtkursus mit dem Thema "Deutsche Schrift" besuchte vor einigen Wochen das Gemeinschaftsarchiv. Nach allgemeinen Erläuterungen zum Archivwesen setzten sich die Schülerinnen und Schüle mit verschiedenen Hand- und Druckschriften auseinander. Dadurch wuchsen nicht nur ihre kalligraphischen Kenntnisse, sondern - für einige - gab es auch Impulse, in unserem Archiv zu forschen. Haben Sie Interesse an einem „Wandertag“ ins und im Gemeinschaftsarchiv? Melden Sie sich gern an unter Tel. 04621-960 116
>  Neues Schulprogramm im Gemeinschaftsarchiv: Ein zentraler Bereich unserer ‚archivischen’ Öffentlichkeitsarbeit ist die Bildungsarbeit für Schulen und Schüler. Um die Zusammenarbeit des Archivs mit Schulen zu verstärken, wird zurzeit an einem Schulprogramm gearbeitet. Derzeitige Angebote sind Projekttage und Führungen, Unterstützung und Bereicherung des Lernens mittels unseres Archivguts.Um den Einstieg für Interessierte zu erleichtern, entstand nun ein Themenkatalog, der für Lehrer und andere Interessierte ausgewählte Materialien bereithält. Zusätzlich sind Unterrichtsvorschläge in diesem enthalten. Näheres unter Schulprogramm des Gemeinschaftsarchivs
>  Fachkundige Hilfe bei Recherchen sowie in Archivierungsfragen unter Tel. 04621-960 115

Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt
>  Informationen zum Museum finden Sie unter www.museum-unewatt.de


 KMS@schleswig-flensburg.de

Hoch zum Seitenanfang

Kulturbrief Nr. 16 - September 2009


Verehrte Leserin, verehrter Leser,
unser Kulturbrief gibt Ihnen wieder einen aktuellen Einblick in unser laufendes Programm. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, interessante Anregungen für Ihren persönlichen Terminkalender und grüßen freundlich,
Ihre Mitarbeiter aus der Kulturstiftung

Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg
Neue Förderprojekte: Auf seiner Sitzung am 14. September 2009 hat das Kuratorium der Kulturstiftung unter anderem beschlossen, folgende kulturelle Projekte im Kreis Schleswig-Flensburg zu fördern:
Für den Einbau eines Stromgenerators als Ergänzung zum kürzlich wieder errichteten Wasserrad im Museum Kupfermühle, mit dem ein musealer Kupferhammer angetrieben wird, erhält der Verein einen Zuschuss in Höhe von 5.000 €. Nähere Informationen zum Museum Kupfermühle, Öffnungszeiten und Anfahrtsskizze finden Sie unter www. museen-sh.de
Einen Zuschuss in Höhe von 2.500 € erhält der Jugendhof Scheersberg für die Ausrichtung der 48. Deutsch-Skandinavischen Musikwoche, die vom 27. März bis zum 6.April  2010 auf dem Scheersberg stattfinden wird. Seit nunmehr 47 Jahren trägt diese Veranstaltung, bei der ca. 120 Teilnehmer unterschiedlichster Nationalitäten zusammentreffen, zum internationalen Austausch bei und hat mit ihren herausragenden Konzerten und Darbietungen nachhaltige regionale Wirkung. Einen Überblick über die Aktivitäten und Veranstaltungen gibt es unter  www. scheersberg.de
Die Kleinkunstbühne Satrup e. V. feiert im nächsten Jahr ihr 10jähriges Bestehen mit einem „Sommerspezial“, zu dem hochkarätige und bundesweit bekannte Künstler verpflichtet werden sollen. Das herausragende ehrenamtlich kulturelle Engagement des Vereins im ländlichen Raum fördert die Kulturstiftung mit einem Betrag von 1.000 €. Näheres unter www.kkb-satrup.de
Ebenfalls gefördert mit einer Summe von 750 € wird der Schleswiger Musikclub für die Gestaltung des „Schleswiger Jazzherbst“. Im Rahmen dieses für Schleswig und das Kreisgebiet kulturell bedeutenden Projekts werden u. a. auf der Eröffnungsveranstaltung am 17. Oktober 2009 die „Teri Desario Band“ und das „Trio Terno“ zu erleben sein. Weiteres zum Schleswiger Jazzherbst und den Veranstaltungen des SMC erfahren Sie unter www. schleswiger-musikclub.de

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

>  Aus Anlass des 30jährigen Jubiläums des Musikschulbezirks Mittelangeln veranstaltet die Kreismusikschule mit der Gruppe „Danzfolk“ am Freitag, dem 25. September 2009, ab 19 Uhr einen Tanzhaus-Abend im Satrup Krog. „Danzfolk“ ist eine 6-köpfige Folk-Band aus Schleswig-Holstein und steht für folkig-fetzige und handgemachte Tänze und Lieder aus vielen Kulturkreisen und aus eigener Feder. Lieder in Plattdeutsch und Hochdeutsch gehören ganz wesentlich zum Repertoire. Einprägsame Melodien und Refrains laden zum Mitsingen ein. Herzlich eingeladen zu dieser öffentlichen Tanzveranstaltung sind Familien, Paare, Single und Gruppen (Eintritt Erwachsene 6 Euro, Jugendliche 3 Euro) – Näheres unter  www. schleswig-flensburg.de sowie www. folkclub-ostangeln.de
>  Kreative KLANGexpedition: Vor den Sommerferien haben drei achtjährige Nachwuchs-Komponisten unter der Leitung von Musiklehrer Björn Mummert ihre ersten kreativen Kompositionswerke abgeschlossen, ein spannendes akustischen Experiment, das nach einer halbjährigen Entwicklungsphase nun im Rahmen der öffentlichen Musizierstunde am Dienstag, dem 6. Oktober 2009, zusammen mit dem Jugendorchester und anderen Schülerbeiträgen der Kreismusikschule vorgestellt werden soll, Auftrittsort ist der Bürgersaal im Kreishaus Schleswig, Flensburger Str. 7, ab 18 Uhr - der Eintritt ist frei.
Rückblick auf diesen Kurs in der http://kreismusikschule.schleswig-flensburg.de
Vorankündigung für „Musik beFlügelt“: Siebzehn junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Schleswig-Holstein besuchen in der ersten Herbstferienwoche ein intensives kammermusikalisches Seminar unter Federführung des Landesverbandes der Musikschulen SH im Hause der Kreismusikschule Schleswig-Flensburg. Am Sonnabend, dem 17. Oktober 2009, werden die angehenden Musikstudenten um 17.00 Uhr ein Abschlusskonzert im Bürgersaal des Kreishauses geben, in Schleswig Flensburger Str. 7

Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt

>  Am Sonntag, den 11. Oktober 2009 findet von 10-17 Uhr im Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt der 10. Angelner Apfeltag statt.  Gezeigt wird in Zusammenarbeit mit dem Obstmuseum Pomarium Anglicum und dem Pomologenverein Schleswig-Holstein und Hamburg e.V. ein repräsentativer Querschnitt durch die diesjährige Ernte der regionalen, historischen Apfel- und Birnensorten. Zwischen 14 und 16 Uhr können im Bestimmungskontor mitgebrachte Äpfel bestimmt werden. Das Thema Apfel und Apfelernte wird an allen Museumsinseln aufgegriffen und im gesamten Gelände mit einem Beiprogramm aus Verkaufs- und Probierständen erweitert. Die eigene Ernte aus dem Museumsobstgarten steht zur Verkostung zur Verfügung wie ebenfalls Wust und Schinken der diesjährigen Museumssattelschweine zum Verkauf angeboten werden..

Gemeinschaftsarchiv des Kreises SL-FL und der Stadt Schleswig

>  
Für Familienforscher stehen jetzt im Gemeinschaftsarchiv die Personenstandsunterlagen der Stadt Schleswig zur Benutzung bereit. Gemäß der Fristen können bei konkreten Nachfragen eingesehen werden: die Geburtenbücher bis 1898, die Heiratsbücher bis 1928 und die Sterbebücher bis 1978 der in Schleswig beurkundeten Personenstandsfälle. Die Personenstandsunterlagen des Amtes Kropp-Stapelholm befinden sich als Depositum ebenfalls im Gemeinschaftsarchiv. Die Unterlagen setzen sich zusammen aus den Personenstandsbüchern folgender Standesämter: Bergenhusen, Erfde, Süderstapel (bis 1970), Stapelholm (1970 bis 2006), Kropp. Fristen und Benutzungsbedingungen gelten für alle Standesamtsunterlagen. Weitere Informationen unter 04621 9601-16


Abonnieren oder Kündigen des Kulturbriefes über E-Mail  KMS@schleswig-flensburg.de

Hoch zum Seitenanfang

Kulturbrief Nr. 15 im Juni 2009

Verehrte Leserinnen und Leser;
eine Leitidee unserer Arbeit in der Kulturstiftung Schleswig-Flensburg ist, "Neugier zu wecken und unsere Region als kulturell wertvollen Lebensraum erfahrbar zu machen“ – dazu bedarf es der ganz persönlichen Begegnung mit kulturellen Ereignissen.
Heute möchten wir Sie neugierig machen auf zwei kulturelle Veranstaltungen, die unsere Region bereichern: Zum „Klingenden Unewatt“ am 14. Juni erwarten Sie über dreihundert MusikschülerInnen mit einem vielseitigen Programm und ganz im Zeichen romantischer Klaviermusik steht das kommende Konzert der Reihe "Musik beFlügelt" am 2. Juli im Schleswiger Kreishaus. Wir wünschen Ihnen interessante Anregungen beim Lesen unseres Kulturbriefes!
Mit freundlicher Empfehlung
Ihr Willi Neu

Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg

Neues aus der Kulturstiftung:
Auf seiner Sitzung im Mai hat das Kuratorium der Kulturstiftung unter anderem beschlossen, folgende Kulturprojekte im Kreis Schleswig-Flensburg zu fördern.

  • Der Heimatverein der Landschaft Angeln erhält einen Zuschuss für den zweiten Band des außerordentlich erfolgreichen Buchprojekts „Häuser und Höfe in Angeln“ über den Höfemaler Hinrich D. Hinrichsen und weitere Haus- und Hofportraitisten aus Angeln.
  • Die Stadt Glücksburg plant im Oktober 2009 eine Ausstellung über den Maler Sophus Hansen. Anlass der Retrospektive des lange Jahre in Glücksburg wohnenden und hier tätigen regionalen Künstlers ist dessen 50. Todestag. Die mit einem Zuschuss von der Kulturstiftung bedachte Ausstellung findet statt in der Zeit vom 5. bis 29. Oktober im Weißen Saal des Glücksburger Schlosses. Das Programm entnehmen sie bitte der Tagespresse.
  • Die Gemeinschaftsinitiative „Machwerk – Arbeiterwohlfahrt - Kinderschutzbund Schleswig“ erhält eine Förderung für das Projekt „Spielstadt Schleswighausen“ anlässlich des Weltkindertages am 27. September 2009 auf den Königswiesen.
  • Ebenso gefördert wird das von Enzo Panozzo ins Leben gerufene „Open Air Festival“ in Wagersrott. Es wird in diesem Jahr, vermutlich im Juli – zum dritten Mal ausgetragen und gilt in der norddeutschen Jugendmusikszene schon als Festival mit „Kultcharakter“. Junge Musiker und Bands aus Norddeutschland zeigen vom Bluesrock über Reggae bis hin zu Heavy Metall, „was sie drauf haben“!
  • Für eine Aktion mit Kindern erhält der Schleswiger Musikclub einen Zuschuss. Das Projekt „Jazz für Kinder“ findet am 7. und 8. Juli 2009 in ausgesuchten Schulen im Kreisgebiet statt. www.schleswiger-musikclub.de
  • Für zwei traditionelle Kunstprojekte erhält der Jugendhof Scheersberg einen Zuschuss: Die sich über ein halbes Jahr erstreckende 9. Theaterschule 2009/2010 und die 16. Kindertheaterzeit vom 21. bis 28. August 2009. Beide Projekte zählen seit Jahren zu den tradierten und erfolgreichen Kindertheaterprojekten der LAG Spiel Schleswig-Holstein und der IBJ Scheersberg, die in der Region bei Eltern und Kindern stark nachgefragt sind. www.scheersberg.de
  • Die Theaterinitiative „Midgaard Skalden“ erhält einen Zuschuss für die Gestaltung des diesjährigen Sommertheaters. In diesem Jashr steht das Wikingerstück von Hinnerk Walbohm „Gunvors Erben auf dem Programm. Die Premiere in der Waldbühne Haithabu ist am 24. Juli um 19 Uhr geplant.

Weitere Termine und Infos: www.midgaard-skalden.de

  • Die neue Initiative Land-Art in Torsballig erhält für ein Folk-Konzert mit der in Szene weithin bekannten Gruppe „Deitsch“ erstmals einen  Zuschuss. „Deitsch“, das sind Gudrun Walther, die in Fachkreisen als „ungekrönte Prinzessin der deutschen Folkszene“ und „best fiddler on scene“ gilt und Jürgen Trey, bekannt für wagemutigen „Crossover-Projekte“. Das Konzert findet statt am 20.Oktober 2009.

Infos und weiteres Programm unter: www.land-art.cc/

  • Erstmals gefördert wird das ambitionierte Kulturprogramm der „Frauenhofer Torhauskonzerte“. Nach dem Auftakt mit den „Comedian Harmonists“ gastiert am 14. Juni 2009 das Trio „McKenna“. Am 12. Juni erklingen im Rahmen der „Angeliter Sommerkonzerte“ Raritäten der Romantischen Musik. Beginn ist jeweils um 16. Uhr. Das gesamte Programm finden Sie unter www.gut-frauenhof.de

Im 25. Jubiläumsjahr beginnt die beliebte und ambitionierte Konzertreihe  der „Angliter Sommerkonzerte“ am Sonnabend den 4. Juli 2009 um 20 Uhr in Steinbergkirche. Die Kulturstiftung unterstützt dieses herausragende musikalische Kulturprojekt in diesem Jahr mit einem erhöhten Zuschuss. Zur Premiere spielen Mitglieder des Barockorchesters Hamburg. Infos und Programm: www.angeliter-sommerkonzerte.de ….

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

>  Egal ob die Sonne über dem Landschaftsmuseum bei Langballig scheint: Zum „Klingenden Unewatt“ heben die musikalischen Perlen der Kreismusikschule traditionell über alle Wetter hinweg! Wer am Sonntag, dem 14. Juni 2009, den gut beschilderten Weg in das Museumsdorf einschlägt, darf sich wieder auf ein viel versprechendes Sommerkonzert freuen und wird gleich am Marxenhof, der ersten Museumsinsel beim Parkplatz, von überraschend neuen Klängen begrüßt: - unser Programm steht in http://kreismusikschule.schleswig-flensburg.de/

>  "Musik beFLÜGELt" mit Schubert-Abend Ganz im Zeichen romantischer Klaviermusik steht das kommende Konzert der Reihe "Musik beFlügelt" am Donnerstag, dem 2. Juli um 18.00 Uhr im Schleswiger Kreishaus: Die Pianisten Kevin Mc-Kenna, Kahleby, und Hartmut Leistritz, Berlin, geben einen Klavierabend – Näheres unter www.schleswig-flensburg.de

>  Vorankündigungen: Sommerkonzert des Jugendorchesters in der Pauluskirche, Schleswig, am 21. Juni 2009 um 17.00 Uhr, Leitung Björn Mummert und Cornelia Kempf * 21.06.09 Konzert zum 100jährigen Jubiläum des Nordertor-Chores Ltg. Werner Schillies, unter anderem musikalische Begleitung durch das Satruper Klarinetten-Ensemble von Regina Wielert, in der Walddorf-Schule Flensburg * Weitere zahlreiche Konzerte und Vorspiele im ganzen Kreis zu finden unter http://kreismusikschule.schleswig-flensburg.de/ sowie www.kms-satrup.de/

Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt

>  Das Wunder von Langballig – Der fotografische Nachlass von Asmus Remmer (1909-2003) Mit einer eigenen Sonderausstellung erinnert das Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt an das Werk des 2003 verstorbenen Fotografen Asmus Remmer. Vom 7. Juni  bis zum 31. Oktober 2009 sind in Unewatt viele Kostproben der so überaus beliebten Bilder seiner „Heimfotografie“ zu sehen. Asmus Remmer portraitierte Ehepaare, Kinder, Familien, Hochzeitsgesellschaften, Konfirmationsgruppen unter anderem Zwischen 1928 und 1954 führte er ein eigenes Fotohaus mit einer 20köpfigen Mitarbeiterschaft. Die große Nachfrage nach seinen Bildern und der hohe Bedarf an Fotopapier brachte ihm bei der Agfa Fotopapierfabrik in Leverkusen die scherzhaft gemeinte Charakterisierung „das Wunder von Langballig“ ein.

Am Sonntag, den 21. Juni 2009 findet mit der dritten und letzten Station das Dänisch-Deutschen. Kinderkunstfestival seinen Abschluss im Landschaftsmuseum Angeln. Gezeigt werden die Kinder-Kunstwerke, die im April in Zusammenarbeit von deutschen und dänischen Kindern bei gemeinsamen Arbeitstreffen entstanden sind. Um 11 Uhr wird die Ausstellung von Dr. Hans-Werner Johannsen, Handewitt eröffnet. Den musikalischen Rahmen bilden die Kinder der Langballiger  Bläser-Klasse. Zwischen 12 und 15 Uhr findet ein Workshop mit den Künstlern Johannes Caspersen (Glücksburg) und Rick Towle (Sonderburg) statt, die das Festival initiiert und künstlerisch begleitet haben.

>  Den kompletten Veranstaltungskalender finden Sie unter www.museum-unewatt.de

Gemeinschaftsarchiv des Kreises SL-FL und der Stadt Schleswig

>  Fachkundige Hilfe
bei Recherchen sowie in Archivierungsfragen unter Tel. 04621-960 115


Abonnieren oder Kündigen des Kulturbriefes über E-Mail  KMS@schleswig-flensburg.de

Hoch zum Seitenanfang

Kulturbrief Nr. 14 im Mai 2009

Liebe Leserinnen und Leser des Kulturbriefes,
der „Kulturmonat“ Mai klopft an die Tür - überall gibt es etwas zu sehen, zu genießen und zu erleben. Die Kulturstiftung mit ihren Einrichtungen Kreismusikschule, Landschaftsmuseum Angeln/ Unewatt und Kreis- und Stadtarchiv sind in den kommenden Wochen wieder mit Schwung dabei. Lassen Sie sich von der Vielfalt und der Qualität unserer Angebote, die wir Ihnen ganz besonders empfehlen und ans Herz legen möchten, überraschen.
Es grüßt sehr herzlich aus der Kulturstiftung
Ihr Dr. Matthias Schartl

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

>  Landespreisträger von "Jugend musiziert" konzertieren im Bürgersaal am 7. Mai 2009 Erstmals lädt der Landesmusikrat und die Nord-Ostsee Sparkasse zu einem Konzert von Preisträgern aus dem diesjährigen Landeswettbewerb "Jugend musiziert" ins Kreishauses an der Schlei ein. Am Donnerstag, dem 7. Mai 2009, gastieren um 18.00 Uhr junge Musiker aus ganz Schleswig-Holstein im Bürgersaal mit einem musikalisch reizvollen, vielgestaltigen Beitrag in der Konzertreihe "Musik beFlügelt". Ausnahmslos landesbeste Leistungen präsentiert das Programm: Kompositionen für Bläser-Solisten mit Querflöte, Oboe, Fagott, Blockflöte, Trompete sowie Gitarre solo. Besondere Anforderungen stellen die Duo-Beiträge heraus für Violine, Violoncello und Klavier vierhändig. Aus der Schleswiger Gesangsklasse Manuela Mach von der Kreismusikschule wirkt Lydia Kuhl (18) mit zusammen mit Vivien Voss (16) am Klavier (Klavierklasse Jörg Gedan), die sich in der Kategorie Duo Kunstlied für den Bundesentscheid in Essen erfolgreich qualifiziert haben. Näheres klick hier!

>  Neue Unterrichtsangebote der Kreismusikschule im Amtsbereich Arensharde: In der Begegnungsstätte in Treia beginnt Anfang Mai erstmals ein Musikgarten – und im Kindergarten Ellingstedt läuft eine neue Musikalische Früherziehung an. Elementare Musikausbildung ist ein wichtiger Baustein für ein erstes kulturelles Fundament in Familien – Übersicht aller Gruppen kreisweit.

>  Musik als Lebensplus – Musikgeragogik im Einsatz: Unser Musikschulalltag ist gelebte Lebensqualität: Vom Lachen der Musikgartenkinder bis zum emsigen Musiziertreiben unserer Senioren-Ensembles spüren wir täglich die weit reichende positive Wirkung von Musik. An diese Erfahrung können Menschen auch in ihrer letzten Lebensphase mit Gewinn anknüpfen: Wo selbst musiziert wird, bleibt keiner einsam, breitet sich vielmehr eine Atmosphäre fröhlicher Gelassenheit aus, strahlen die Augen von innen her Lebensfreude aus! Informationen zu diesem neuen Angebot: Klick hier.

>  Das Projekt 'Blue Lake Internationel Exchange' läuft mit "Carmina Burana" im Juli 2009 in der Region Mittelangeln an: Zur Aufnahme  junger Musiker aus Michigan, USA, werden noch Gastfamilien gesucht - Näheres unter www.kms-satrup.de - aktuell

>  Der komplette Veranstaltungskalender unter Termine Sowie in der http://www.kms-satrup.de

Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg
>  Weitere Veranstaltungstipps sind zu finden in der Veranstaltungsübersicht des Kreises

 Gemeinschaftsarchiv des Kreises SL-FL und der Stadt Schleswig

>  Endarchivierung der Personenstandsregister: Das Gemeinschaftsarchiv des Kreises Schleswig-Flensburg und der Stadt Schleswig steht vor einer neuen Herausforderung: mit dem 1. Januar 2009 erlangte die Novelle des Personenstandsgesetzes ihre Gültigkeit. Dadurch wird das Personenstandsrecht vereinfacht. Mit Inkrafttreten des reformierten Gesetzes sind nun die Kommunalarchive zuständig für die Endarchivierung der Personenstandsregister im Rahmen der gesetzlichen Fristen. Die genealogische Forschung wird dadurch erleichtert, da statt des bisher rechtlichen Interesses nun nach den Regelungen des Landesarchivgesetzes das berechtigte Interesse ausreicht, um Einsicht in die Unterlagen zu erhalten. Die Situation ist für Archivare und Benutzer neu, noch sind manche Fragen ungeklärt, die sich aus der Sensibilität der Daten ergeben. Aber nach und nach werden auch diese offenen Fragen beantwortet und für alle akzeptable Lösungen gefunden werden. Die Personenstandsunterlagen der Stadt Schleswig werden in absehbarer Zeit den Weg in das Stadtarchiv Schleswig finden: Geburtsregister bis 1898 (110 Jahre), Heiratsregister bis 1928 (80 Jahre), Sterberegister bis 1978 (30 Jahre). In den Folgejahren kommt jeweils ein weiterer Jahrgang hinzu. Die Register aus den Ämtern des Kreises verbleiben in der dortigen Verwaltung bzw. deren Archiven. Lediglich die Register des Amtes Kropp-Stapelholm befinden sich im Kreisarchiv, da das Amt hier ein Depositum unterhält.

>  Seit dem 1. April 2009 ist die neue Entgeltordnung des Gemeinschaftsarchivs in Kraft, die die bis dahin gültige Gebührensatzung (seit 2002) ablöst. Die Preise für Reproduktionen u.ä. wurden den geänderten Gegebenheiten im Archiv angepasst. Details erhalten Sie auf Nachfrage oder auf unserer Internetseite über den Unterpunkt „Erste Schritte im Archiv“, Kosten.

>  Fachkundige Hilfe bei Recherchen sowie in Archivierungsfragen unter Tel. 04621-960 115

Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt

> Alles neu macht der Mai im Landschaftsmuseum Angeln! Auf Hochtouren läuft die Museumssaison in Unewatt. Zum internationalen Museumstag am 17. Mai veranstaltet der Förderverein des Landschaftsmuseum zum zweiten Mal in seiner noch jungen Vereinsgeschichte die Verleihung von Ehrenpreisen an Damen und Herren, die sich um die Entwicklung des Landschaftsmuseum besonders verdient gemacht haben.

>  „Unewatt Förderpreis 2009“ - am 17. Mai 2009 wird im Marxenhof um 11.30 Uhr der Förderpreis für ehrenamtliches Engagement im Landschaftsmuseum verliehen. In diesem Jahr steht die Ehrung im Zeichen der Apfeltage, die im Oktober zum zehnten Mal in Unewatt stattfinden werden: Die Landfrauenvereine Grundhof und Munkbrarup sowie der Fachmann für Obstanbau und Pomologie (Wissenschaft der Obstbaukunde) Meinolf Hammerschmidt werden durch den Vorsitzenden des Fördervereins MdB Wolfgang Börnsen ausgezeichnet.

>  Mobago in Unewatt: Verstärkt hat in diesem Jahr die Musik und insbesondere das Konzertwesen in die Museumsgebäude Einzug gehalten. Am Pfingstsonntag, den 31. Mai 2009 spielt das „Kammerpoptrio Mobago“ im Stallteil des Marxenhauses. Das allseits beliebte Buttern –und Backen in der Buttermühle findet zum Dt. Mühlentag, am Pfingstmontag, den 1.6.2009 statt. Sie auch mobago.de/

>Die diesjährige Sonderausstellung beschäftigt sich mit den in Angeln so sehr wertgeschätzten s/w Aufnahmen und der Person des Fotografen Asmus Remmer. Sie wird am 7. Juni um 11.30 eröffnet.

>Klingendes Unewatt:Allen denjenigen, denen eine unkomplizierte ländliche Festivalatmosphäre am Herzen liegt, sei am Sonntag, den 14. Juni das „Klingende Unewatt“ empfohlen, das in der Zeit zwischen 14 und 17 Uhr jungen Musikern bzw. den Musikschülerinnen und -schülern ein liebeswertes Forum bietet.

> Deutsch-Dänisches Kinderkunstfestival: Zum 21. Juni veranstaltet das seit April mit unterschiedlichen Terminen diesseits und jenseits der Grenze laufende dänisch-deutsche Kinderkunstfestival nach gelungenen Stationen in Sonderburg und Flensburg seinen Abschluss in Unewatt. Eine Auswahl der von deutschen und dänischen Kindern gemeinsam erarbeiteten Bilder wird hier ab 11 Uhr gezeigt. Im Anschluss an die Eröffnungsveranstaltung findet mit den beiden Künstlern Rick Towle (Sonderburg) und Johannes Caspersen (Flensburg) bis 15 Uhr ein gemeinsamer Workshop mit interessierten Kindern statt.


Abonnieren oder Kündigen des Kulturbriefes über E-Mail  KMS@schleswig-flensburg.de

Hoch zum Seitenanfang

Kulturbrief Nr. 13  im März 2009

Verehrte Leserin, verehrter Leser,
unser Kulturbrief gibt Ihnen wieder einen aktuellen Einblick in unser laufendes Programm. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, interessante Anregungen für Ihren persönlichen Terminkalender und grüßen freundlich aus der Kulturstiftung,
Ihr Dr. Matthias Schartl

          Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg

>  Neues aus der Kulturstiftung: Fördermittel für Kulturprojekte
Die Kreiskulturstiftung lädt ein zu einer Informationsveranstaltung in den Bürgersaal des Kreishauses in Schleswig, Flensburgerstraße 7, am Donnerstag den 5. März um 19 Uhr. An diesem Abend stellt Dr. Matthias Schartl bestehende Zuschussmöglichkeiten für Kulturprojekte durch die Stiftung vor. Anna Kindberg vom Regionskontor erläutert, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um eine Förderung für grenzüberschreitende Projekte in der Region Sønderjylland-Schleswig aus der „Kulturbro/Kulturbrücke“ zu erhalten. Außerdem wird den Teilnehmern die Gelegenheit gegeben, Ideen für derartige Kulturprojekte zu entwickeln. Silke Philipsen berichtet über die Kulturstiftung der Nord-Ostsee Sparkasse. Angesprochen sind Kultureinrichtungen, -vereine aber auch Einzelpersonen, die im Bereich Kunst und Kultur tätig sind. Anmeldung unter 04621 – 960112 oder kulturstiftung@schleswig-flensburg.de.

>  Aus dem Kuratorium
Die erste Sitzung des neuen Jahres führte den Kulturausschuss/ das Stiftungskuratorium am 9. Februar 2009 in die neue A.P. Møller-Skolen nach Schleswig. Einvernehmlich wurden dort u. a. folgende Beschlüsse gefasst.

-  Für die Durchführung des Kulturprojekts vom 12. bis 16. August 2009 in Holnis erhält die Initiative Unmarked_space e. V. Glücksburg einen Zuschuss in Höhe von 500 €.
Die Kulturstiftung gratuliert dem Förderverein für die Durchführung der Angeliter Sommerkonzerte im 25.-Jubliäumsjahr 2009 mit einem Zuschuss von 1.950 €. Von Anfang Juli bis Ende August werden nach derzeitigem Planungsstand an 12 Orten 16 Konzerte zu sehen und zu hören sein. Wie gewohnt treten junge, zum Teil wenig bekannte Künstlerinnen und Künstler auf, deren Virtuosität und Qualität jedoch jeden überzeugen werden. Los geht es am 4. Juli in der über 800 Jahre alten St. Martin Kirche Steinbergkirche mit dem Barockorchester Hamburg, den Abschluss am 29. August bildet ein „Klezmerkonzert“ der Gruppe „Mischpoke“ im Landschaftsmuseum Angeln/ Unewatt. Infos demnächst unter:  www.angeliter-sommerkonzerte.de
-  Als Zuschuss für ihre Chronikarbeit erhält die Gemeinde Stoltebüll eine Förderung in Höhe von 500 €. Das Buch unter dem Titel „Forschungen zur Geschichte Ostangelns“ wird demnächst bei der Gemeinde erhältlich sein.
-  Für die Veröffentlichung eines Bandes zur „Schleswiger Musikgeschichte in der Statthalterzeit“ erhält die Gesellschaft für Schleswiger Stadtgeschichte einen Zuschuss in Höhe von 500 €. Das Buch wird demnächst im Buchhandel und in der Geschäftsstelle erhältlich sein. Infos unter: www.schleswiger-stadtgeschichte.de
-  Zwei Veranstaltungen der „Cultura Vivendi“ in der „Casa Cultura in Schleswig werden mit je 500 € gefördert: die Ausstellung „Hier und Jetzt – Aspekte zeitgenössischer Kunst, zu sehen in der Zeit vom 13. März bis 19. April 2009, „Der Ozeanpianist – Jazz und Literatur am 9. Mai 2009 um 19.30 Uhr. Informationen unter www.cultura-vivendi.de

>  folkBaltica 22. bis 26. April 2009: Das Programmheft der 5. Ausgabe des Festivals folkBaltica ist ab dem 26. Februar erhältlich. An diesem Tag beginnt auch der Vorverkauf. Neu in diesem Jahr: Über die Homepage kann man jetzt auch online zu Hause Tickets buchen und drucken. Nach Estland im vergangenen Jahr richtet folkBaltica den Fokus 2009 auf Dänemark. Neu ist auch die Hauptspielstätte: Zwei Hauptkonzerte finden in der Duborgskolen in Flensburg statt. Mit dem Projekt "Fjordskies" hat folkBaltica erstmals eine Auftragsproduktion vergeben. Das Werk von Ulf Meyer (D), Martin Wind (USA) und Jan Peter Klöpfel (D) mit den Gästen Gunnel Mauritzson (S), Unni Løvlind (N) und Jørgen Dickmeiss (DK) hat am 24. April Premiere. Gleichzeitig erscheint an diesem Tag eine CD, die im Januar in Osnabrück und Oslo aufgenommen wurde. Karten online über die Hompage sowie im sh:z-Kundenzentrum, in der Touristinformation und bei der Moin Moin Infos: www.folk-baltica.de

>  Weitere Informationen über die Kultur und das reichhaltige regionale Kulturprogramm erwünscht? Klicken sie doch mal folgende Adressen an: www.kultunaut.dk - www.schleswig-holstein.de/kultur - Für den Kreis Schleswig-Flensburg: Veranstaltungskalender im Kreis

          Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

>  Musizierstunden: TeilnehmerInnen am Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ präsentieren ihr Vorspielprogramm am Dienstag, dem 17. März, um 18.00 Uhr im Saal der Kreismusikschule. Weiterer Vorspieltermin: Freitag, 27. März 18.00 Uhr, MusikschülerInnen aus der aktuellen Begabten-Förderung stellen ihr Repertoire vor.

>  Konzertreihe „Musik beFlügelt“ am 19. März 18.00 Uhr, mit dem Pianisten Jan Gerdes am Klavier im Bürgersaal des Kreishauses, Flensburger Str. 7. Zum Programm: „Europe meets America“ `Dieses Programm schlägt einen musikalischen Bogen von den Wurzeln der Klassik Europas hin zu den verschiedenen Ausprägungen musikalischer Stile Amerikas des 20. und 21. Jahrhunderts. Durch die dortigen kulturellen Bedingungen und nicht zuletzt durch die Konfrontation mit afroamerikanischer Kultur entstanden dort besondere Facetten von Musikstilen, die Elemente europäischer Tradition mit den Klängen der Neuen Welt auf bisher ungehörte Art und Weise verbinden: Von, dem Idiom des Jazz, verhafteten Kompositionen eines Gershwin und Corea über die avantgardistischen Klangsprachen Crumbs und Corbetts bis hin zu, die Grenzbereiche der Popmusik streifende, `Minimal Music` von John Adams zeigt dieses Programm die bunte Vielfalt moderner Musik Amerikas. – siehe auch www.jan-gerdes.de

>  Der Förderverein der Kreismusikschule lädt Mitglieder und Interessierte ein zur diesjährigen Mitgliederversammlung am 12. März um 19.30 Uhr im Saal in der Suadicanistr. 1

>  Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ vom 20. bis 22. März 2009 in Norderstedt – siehe auch http://www.landesmusikrat-sh.de/

          Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt

>  Das Programm für die Saison 2009 wird vorbereitet. Attraktive Angebote warten auf Sie. In Planung befindet sich in Kooperation mit dem Heimatverein der Landschaft Angeln die Sonderausstellung „Das Wunder von Langballig“ über den Fotografen und Pionier der ländlichen Fotografie in Angeln Asmus Remmer. Im Mittelpunkt des Herbstes stehen die 10. Angler Apfeltage. Erstmals werden im S-Kulturforum und im Stallteil des Marxenhauses in Zusammenarbeit verschiedene Konzerte mit unserer Kreismusikschule veranstaltet und ebenso wird Mitte Juni der ganze Ort Unewatt wieder von Musik zum „Klingenden Unewatt“ durchzogen. Ein Höhepunkt wartet bereits Ende April. Im Marxenhaus gastiert am 25. April ab 15.00 Uhr erstmals „folkBaltica“ mit dem Folk-Newcomer des Jahres, den  „Landstreichern“ aus Flensburg, der Gruppe „Tumult“ (Dänemark) und das Trio „Šmite, Kārkle & Cinkuss“ (Lettland).

>  Dänisch-Deutsches Kinderkunstfestival im Landschaftsmuseum Angeln
Noch sind die Kunstwerke nicht gemalt, geschweige denn gedacht. Denn erst im März beginnt der Auftakt zu dem dänisch-deutschen Kinderkunstfestival. Insgesamt sechs Schulklassen werden in den nächsten Wochen Gelegenheit haben, unter der Anleitung und Kooperation der  Künstler Nick Towle aus Sonderburg und Johannes Caspersen aus Flensburg künstlerisch und gestaltend tätig zu werden. Jeweils eine deutsche und eine dänische Schule werden diesseits und jenseits der Grenze einen abwechslungsreichen und spannenden Vormittag zusammen verbringen. Die Ergebnisse dieser Zusammenkünfte werden in den kommenden Wochen im Sonderburger Schloss (10. April), im Flensburger Schifffahrtsmuseum (2. Mai) und im Landschaftsmuseum Angeln (21. Juni) zu sehen sein. Damit sich alle anderen künstlerisch aktiven Kinder nicht ausgeschlossen fühlen, schließen sich jeweils an die Ausstellungseröffnungen um 12- 15 Uhr zusätzliche workshops mit den beiden genannten Künstlern an.

Den kompletten Veranstaltungskalender finden Sie unter www.museum-unewatt.de

          Gemeinschaftsarchiv des Kreises SL-FL und der Stadt Schleswig

>  Fachkundige Hilfe
bei Recherchen sowie in Archivierungsfragen unter Tel. 04621-960 115

Hoch zum Seitenanfang


*  *  Impressum  *  *
Abonnieren oder Kündigen des Kulturbriefes über E-Mail KMS@schleswig-flensburg.de
Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg
Suadicanistr. 1 in 24837 Schleswig
Tel. 04621-960 112  *  Fax 04621-123 
Internet  http://www.schleswig-flensburg.de/frames/lang1/120.39.html
V.i.S.d.P. für den Inhalt des Kulturbriefes:
Dr. Matthias Schartl, Direktor der Kulturstiftung  Tel. 04621-960 112 
Willi Neu, Leiter der Kreismusikschule Schleswig-Flensburg  Tel. 04621-960 118
Jochen Clausen, Leiter des Landschaftsmuseums Unewatt in Langballig Tel. 04636-10 21  Email > info@museum-unewatt.de
Redaktion Kulturbrief: katja.negel@schleswig-flensburg.de

Web-Visitenkarte


www.kms-schleswig-flensburg.de 
www.kms-mittelangeln.de
Veranstaltungskalender KMS
Publikationen Unterricht
Fragen-Antworten-Seite
KMS-Förderverein
`Jugend musiziert`
LV Musikschulen SH
Leitbild der Kulturstiftung
Kulturbrief Archiv
http://twitter.com/kmsslfl
Landschaftsmuseum Unewatt
Route mit: www.viamichelin.de
kms@schleswig-flensburg.de


.
Wir danken für Ihr Interesse!
Zurück zur Vorseite

Hoch zum Seitenanfang
Zurück zur Vorseite

Zurück zur Startseite