Hilfsnavigation

Kategorie:
aus dem Monat:
Suchbegriff:
Hundekot richtig entsorgen
13.10.2017

Hundekot richtig entsorgen

Hundekot stinkt und ist eklig – allein deswegen sollte er entfernt werden.

Die Gemeinden des Amtes Langballig stellen den Hundehaltern die kostenlose Nutzung von Hundekotbeuteln zur Verfügung, damit die Hinterlassenschaften hygienisch aufgenommen werden können. In einigen Gemeinden sind Beutelspender aufgestellt. Zusätzlich werden Hundekotbeutel kostenfrei im Bürgerbüro des Amtes Langballig ausgegeben.

Durch den Einsatz von Kotbeuteln konnte das Hundehaufen-Problem in den letzten Jahren reduziert werden. Zugleich stellt sich nun ein neues Problem: Einige vorbildliche Hundebesitzer sammeln den Kot ihrer Tiere in Plastiktüten – doch anschließend landen die Tüten dann häufig im Gebüsch, kunstvoll an Zäune gehängt oder fliegen ins Meer. Worin die Motivation liegt, den Kot des Tieres erst einzusammeln und ihn dann mitsamt der Plastiktüte wieder in die Natur zu werfen, ist rätselhaft. Die Hundekottüten bestehen fast immer aus Plastik und somit liegen die Tüten dort bis in alle Ewigkeit. Denn Plastik verrottet nicht.

Einerseits handelt es sich hier um Umweltverschmutzung und einen Verstoß gegen die ordnungsgemäße Abfallbeseitigungspflicht, die mit Bußgeld geahndet werden kann. Anderseits ist es eine Zumutung für die Mitmenschen, die die Kotbeutel aus den Knicks und Hecken heraussammeln.

Liebe Hundehalter, bitte beseitigen Sie immer die Kothaufen Ihrer Hunde und entsorgen diese gut verschlossen in Hundekotbeuteln in den nächstgelegenen öffentlichen Abfalleimer. Sofern kein Abfalleimer in der Nähe vorhanden sein sollte, entsorgen Sie die Beutel bitte in Ihrem Hausmüll.

Amt Langballig
Bau- und Ordnungsamt