Seiteninhalt

Dienstleistungen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Gefahrgutbeauftragter: Schulungsveranstalter - anerkennen
[Nr.99028008000000 ]

Leistungsbeschreibung

Unternehmer und Inhaber eines Betriebes, die an der Beförderung gefährlicher Güter mit den Verkehrsträgern Eisenbahn, Straße, Binnenschiff, Seeschiff oder Luftfahrzeugen beteiligt sind, müssen mindestens einen Gefahrgutbeauftragten bestellen. Diese dürfen nur als Gefahrgutbeauftragter tätig werden, wenn sie Inhaber eines für den/die betreffenden Verkehrsträger gültigen Schulungsnachweises sind. Dieser Nachweis wird mit einer Prüfung vor der IHK erworben, wobei eine Schulung durch einen anerkannten Veranstalter Voraussetzung ist.

Aufgabe der Industrie- und Handelskammer (IHK) ist die Anerkennung von Veranstaltern,  welche die Schulungen für Gefahrgutbeauftragte durchführen möchten.

An wen muss ich mich wenden?

An die Industrie- und Handelskammer zu Flensburg.

Rechtsgrundlage

Verordnung über die Bestellung von Gefahrgutbeauftragten in Unternehmen (Gefahrgutbeauftragtenverordnung - GbV).

Rechtsgrundlage

§§ 39 ff. i. V. m. § 71 Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Was sollte ich noch wissen?

Das endgültige Prüfungsergebnis wird durch den Prüfungsausschuss am Tag der mündlichen Prüfung mitgeteilt. Die vorläufigen Prüfungsergebnisse der schriftlichen Abschlussprüfungen können in der Regel online abgerufen werden. Aus datenschutzrechtlichen Gründen dürfen die Prüfungsergebnisse oder Prüflingsnummern nicht telefonisch mitgeteilt werden.

Auszubildende sind für die Teilnahme an Prüfungen freizustellen. Für die Zeit der Freistellung wird dem Auszubildenden die Ausbildungsvergütung weitergezahlt.

Menschen mit Handicap sollten schon bei der Anmeldung zur Abschlussprüfung auf ihre besonderen Belange hinweisen, damit diese bei der Durchführung der Abschlussprüfung berücksichtigt werden können.

Informationen über die Abschlussprüfung finden Sie auch auf den Internetseiten der zuständigen Kammern.
 

Welche Gebühren fallen an?

Auskünfte über Gebühren erhalten Sie bei der zuständigen Kammer.

Anträge / Formulare

Für die Anmeldung zur Abschlussprüfung müssen Sie ein Anmelde-/Antragsformular ausfüllen und bei Ihrer zuständigen Kammer einreichen. Wenden Sie sich diesbezüglich an Ihre zuständige Kammer.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Antrag auf Anerkennung,
  • polizeiliches Führungszeugnis,
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister,
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes,
  • Lehrpläne,
  • Schulungsnachweise der Referenten.

Welche Gebühren fallen an?

Die Höhe der Gebühr richtet sich nach der jeweils gültigen Fassung des Gebührentarifs der IHK. Genaue Auskunft hierzu erteilt die IHK.