Seiteninhalt

Kein Ergebnis gefunden.

Zurück zur Startseite
Zurück zur Vorseite

Kulturbrief  Archiv

für den Kreis Schleswig-Flensburg - alle bisher erschienen Ausgaben
Mit freundlicher Empfehlung der Kulturstiftung  -  Suadicanistr. 1 in 24837  Schleswig
Tel. 04621-960 124 oder Email KMS@schleswig-flensburg.de
Aktualisiert am 23. Oktober 2015
Alle ein-zwei Monate wollen wir Sie über Aktuelles aus dem Hause der Kulturstiftung informieren. In die Rundmail  haben wir öffentliche Einrichtungen und viele Verantwortliche aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien unserer Region einbezogen. Für Ihre Aufmerksamkeit danken wir sehr – empfehlen Sie den Kulturbrief für unseren Kreis gern weiter!

Klicken Sie bitte auf die Erscheinungsmonate
Impressum 
 Nr. 43 - September 2015              
 Nr. 42 - im Juli 2015      
 Nr. 41 - im Juni 2015    
 Nr. 40 - Mai 2015   
 Nr. 39 - April 2015   
 Nr. 38 - Februar 2015    
 Nr. 37 - September 2014 
 Nr. 36 - Juni 2014   
 Nr. 35 - Juni 2014    
 Nr. 34 - April 2014  
 Nr. 32 - November 2013   
 Nr. 31 - September 2013    
 Nr. 30 - März 2013   
 Nr. 29 - Dezember 2012

Zurückliegende Erscheinungsjahre
Kulturbriefe von 2011-12 
Kulturbriefe von 2009
Kulturbriefe von 2008
Kulturbriefe von 2007  


   
Kulturbrief Nr. 43 im September 2015  

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser!
„Unabhängig vom Stand des „Finanzbarometers" werden wir uns weiterhin engagiert für das Bildungs- und Kulturleben in unserer Region einsetzen“, so versprach Dr. Matthias Schartl in einem vorangegangenen Kulturbrief. Als sein Nachfolger und neuer Leiter der Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg werde ich diese Zusage gern erneuern! Wir werden unsere Kernaufgaben auch weiterhin in gewohnter und bewährter Weise für Sie umsetzen.
Und wir werden Neues ausprobieren, Kooperationen eingehen, Kultur- und Bildungspartner zusammenführen und Konzepte erproben. Ganz so, wie Sie es von einer Kultureinrichtung erwarten: Bewährtes ausbauen – Neues wagen. Mit dem aktuellen Kulturbrief setzen wir wieder Schlaglichter auf interessante Veranstaltungen. Sowohl die drei kreiseigenen Einrichtungen Kreismusikschule, Gemeinschaftsarchiv und Landschaftsmuseum Unewatt, wie auch die von uns geförderten Projekte bieten Ihnen die Vielfalt und die Unterschiedlichkeit der bunten Kulturlandschaft, die Sie von uns erwarten.
Wir wünschen Ihnen einen bunten und abwechslungsreichen Herbst!
Viele freundliche Grüße
Dirk Wenzel
Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

> Nach ihrem begeisternden ersten Klavierabend im Bürgersaal vor einem Jahr gibt es ein musikalisches Wiedersehen: Die Pianistin Jamina Gerl aus Bonn konzertiert erneut in der Reihe „Musik beFlügelt“ im Kreishaus an der Flensburger Straße. Für Donnerstag, den 24. September um 19.00 Uhr, hat sie ein Programm mit dem Motto „Veränderungen“ vorbereitet – Näheres auf unserer Website unter www.kms-schleswig-flensburg.de

> Musikalisches Stadtteilprojekt - Wie kann aus dem Zwist zwischen rivalisierenden Jugendgruppen ein fröhliches Straßenfest entstehen? Den spannenden Weg dahin können Kinder und Jugendliche, die im Schleswiger Stadtteil St. Jürgen leben, wieder unter professioneller Anleitung von Musiklehrer Lennart Bendixen, Theaterpädagogin Janina Wolf und Doris Riemann vom Kinderschutzbund ausprobieren. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Schuljahr wird dieses dynamische Stadtteilprojekt zum zweiten Mal aufgelegt, dieses Musiktheater heißt „Das Straßenfest“ und wird im Februar 2017 aufgeführt. Näheres auf der Seite: www.kms-schleswig-flensburg.de

> Interkulturelles Musiktreffen: Mit einem musikalischen Brückenschlag zwischen den Klangkulturen veranstaltet die Kreismusikschule im Rahmen der diesjährigen „Interkulturellen Wochen“ des Kreises Schleswig-Flensburg ein Konzert am Donnerstag, dem 1. Oktober 2015, Beginn um 19 Uhr, im Bürgersaal des Schleswiger Kreishauses. Der Eintritt ist frei, Näheres unter www.kms-schleswig-flensburg.de

> Bitte vormerken: Die 3. Phase vom großen Jugendorchester des „Sønderjylland-Schleswig Pops“ läuft am 6.-8.11.2015 – Anmeldung demnächst möglich, Rückblick auf der Seite www.kms-schleswig-flensburg.de

Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt

> Bei dem einmaligen Spaziergang durch das wunderschön gelegene Unewatt wird in den Museumsinseln: Buttermühle, Marxenhaus, Räucherei, Christesen-Scheune und Windmühle die historische Kultur Angelns präsentiert. Draußen lässt sich die einmalige Natur und Dorfatmosphäre genießen. Vorbei an Sattelschweinen, Bachläufen und historischen Hofanlagen geht es zur Windmühle. Stärkung und Erfrischung gibt es im Landhaus Unewatt.

> Die schönen Sonderausstellungen sind noch bis 31.10.2015 zu besuchen: „Was vom Lande übrig blieb – Architekturfotografien der Volkskundlichen Landesaufnahme“ Die Kabinettausstellung „Angelner Landschaften“ Bilder von Lutz Theen und Hedda Theen-Pontoppidan.

> 5. Unewatter Landmarkt: Herbstlicher Verkaufsmarkt im Landschaftsmuseum in Zusammenarbeit mit der Tourismusagentur Flensburger Förde am Wochenende 3. - 4. Oktober 2015 von 10-18 Uhr

> Donnerstag, 8.10.15, 17-18:30 Uhr „Vertell doch mol!“ Klönrunn för Plattschnacker oder Lüd, de dat mol probern wüllt to lustige oder ok ernste Themen. (Veranstaltung des Amtskulturrings Langballig: 6 Termine – 20,40 € u.A.w.g., Tel. 04636-8880) in der Bibliothek im Museum Unewatt

> Sonntag, 11.10.15, 15:00 Uhr - Finissage – Abschluss des Projektes „Haus warming up“ Fünf Künstler aus Dänemark und Deutschland arbeiteten im neu erworbenen Christesen-Haus des Museums: letztmalig werden die Ergebnisse dieser Arbeiten präsentiert. Die Künstler werden für Erläuterungen anwesend sein

> Website www.museum-unewatt.de

Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg

> Neue Fördermöglichkeiten! Das neue Interreg-Projekt „KursKultur“ soll die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in den Bereichen Kultur, Sprache, Kinder, Jugend und Freizeit weiter voran bringen. Im Rahmen dessen besteht die Möglichkeit innovative grenzüberschreitende Mikroprojekte finanziell zu unterstützen. Entscheidend ist, dass die Projekte in einer aktiven Zusammenarbeit von mindestens einem dänischen und einem deutschen Partner aus der Region Sønderjylland-Schleswig durchgeführt werden.Über die endgültigen Förderkriterien wird am 22. September entschieden. Erste Antragsfrist für den Kultur- und Netzwerkpool ist der 27. Oktober 2015.Nähere Informationen erhalten Sie auf www.kulturfokus.de, im KursKultur-Projektsekretariat im Regionskontor bei Julia Bick (jubi@region.dk, Tel. +45 74 67 05 01) und in der Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg bei Claudia Koch (Claudia.Koch@schleswig-flensburg.de, Tel. + 49 4621 960119)

> Kunstausstellung im Kreishaus: Das Netzwerk „Kunst im Norden“ und die Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg laden alle Interessierten ganz herzlich zur Eröffnung der Ausstellung „Randerscheinungen“ am 8.Oktober um 18 Uhr ein. Doi German, Selma Goebel, Andrea Gose, Lutz Graf, Heide Klencke und Bernd Sievers zeigen mit ihren Arbeiten die Vielfalt und Qualität künstlerischen Schaffens in Angeln. Zur Eröffnung der Ausstellung spricht Landrat Dr. Wolfgang Buschmann. Im Anschluss wird die Kuratorin Barbara Leonhard vom Museum für Outsiderkunst in die Ausstellung einführen. Die musische Begleitung übernimmt Ingo Leonhard. Zu sehen und erleben sind die Arbeiten vom 08.10. bis 31.12.2015 im Kreishaus in Schleswig. http://www.schleswig-flensburg.de/Kultur-Bildungwww.kunst-im-norden.de

> Website www.kulturstiftung-slfl.de

Gemeinschaftsarchiv des Kreises SL-FL und der Stadt Schleswig

> Fachkundige Hilfe bei Recherchen sowie in Archivierungsfragen unter Tel. 04621-960 115 und www.schleswig-flensburg.findbuch.net.

Kulturbrief Nr. 42 im Juli 2015 

.Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt

> Sommer im Landschaftsmuseum Angeln/Unewatt - ein Museum, das Besucher schon draußen genießen können - und nicht nur bei Regen drinnen! Genießen Sie einen Streifzug durch unser Dorf Unewatt und seine Museumsinseln. „Ein Spaziergang, der mal nicht langweilig ist“, wie unsere FSJ-Mitarbeiterin Nele L. freudig feststellt.

> Zusätzlich zu den Angelner Themen gibt es dieses Jahr zwei schöne Sonderausstellungen zu entdecken: „Was vom Lande übrig blieb – Architekturfotografien der Volkskundlichen Landesaufnahme“ und die Kabinettausstellung „Angelner Landschaften“ mit Bildern und Objekten aus dem Schaffen von Lutz Theen und Hedda Theen-Pontoppidan."ChorColores" für Kirche in Moldenit, Kirche zu Kahleby

> Die Veranstaltungen im Juli 2015: Der Sommergottesdienst am 5. Juli beginnt um 11:00 Uhr unter der Leitung von Pastorin Susanne Ulrichsen der Kirchengemeinden Grundhof und Munkbrarup. Dann folgt Musik im Konzert der Gruppe „Dans ma Rue“ von und mit der Sängerin Gesa Thomsen am Donnerstag, dem 16. Juli, Beginn 19:30 Uhr. Sechs Musiker aus der Region präsentieren französischen Chansons sowie englische und deutsche Songs und Balladen, Karten 10,00 € an der Abendkasse.

> Museum pur gibt es am 26. Juli ab 11:00 Uhr mit der neuen Veranstaltung „Dinge in Funktion“. Diesmal werden am Beispiel der Dreschmaschine der Arbeitsalltag, Technikgeschichte und die Lebensbedingungen der Menschen beleuchtet und erinnert.

> Und die erste von 5 Sommerabendführungen startet am Donnerstag, dem 30. Juli, um 18:00 Uhr. Mit anschließendem Imbiss im Landhaus Unewatt: Führung, Eintritt und Abendessen: 15,- € zzgl. Getränken; tel. Anmeldung unter 04636-1021. weitere Termine dazu: 6. August/ 13. August / 20. August / 27. August. Der Sommer kann kommen! des Nicolai-Singkreises Ltg.Gesa Thomsen, Nikolai-Kirche zu Treia

> Website www.museum-unewatt.de

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

> „Zukunftsmusik“ - Einmal mit den Profis des Schleswig-Holsteinischen Sinfonieorchester vor großem Publikum spielen – dieser Wunsch erfüllt sich am Sonntag, dem 5. Juli, im Stadttheater Flensburg um 18 Uhr für die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Flensburg und der Kreismusikschule Schleswig-Flensburg. Gut vorbereitet durch die Einstudierung von Björn Mummert und Burkhard Lange-Seynche mische sich die jungen Instrumentalisten dann nämlich unter die Orchestermusiker des Landestheaters und schauen sich unter dem Dirigat von GMD Peter Sommerer mit Sicherheit noch den ein oder anderen Trick ihres erfahrenen Pultnachbarn ab. Auf dem Programm stehen neben Werken von Maurice Ravel und Siegfried Ochs auch die Egmont-Overtüre und zwei Romanzen Beethovens. Näheres auf unserer Website unter www.kms-schleswig-flensburg.de

> Weitere Tipps für Konzerte vor den Sommerferien:

07.07.2015 Dienstag - „Brass-Forum“ BlechbläserInnen stellen sich musikalisch vor, Saal der Kreismusikschule, Suadicanistr. 1, Schleswig

11.07.2015 Sonnabend 18.30 Uhr - "Sommer-Konzert"

12.07.15 Sonntag 15.00 Uhr - Benefiz-Konzert

14.07.2015 Dienstag 18.00 Uhr - Musizierstunde von SchülerInnen verschiedener Instrumente Ltg. Jörg Gedan, KMS Suadicanistraße 1, Schleswig

17.07.2015 Freitag - Abschlussfeier, musikalische Umrahmung durch Rhythmusgruppe Ltg. Lennart Bendixen, St.Jürgen-Schule, Schleswig

18.07.2015 Sonnabend 14-17.00 Uhr - 2. Sessiontraining für Lagerfeuer Ltg. Annegret Fischer, Workshop zum freien Improvisieren für Melodie-Instrumentalisten (Flöte, Geige u.a.) zur Gitarre, KMS Suadicanistraße 1, Schleswig

Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg

Die Kulturstiftung hat unter anderem folgende Kulturprojekte im Kreisgebiet gefördert:

4. 7. 2015 16 Uhr Blue-Lake-Konzert mit der US-Big Band „Northern Winds“ in der Schulaula in Kropp www.band-kropp.de

5. 7. 12 Uhr Ausstellungseröffnung: "Fluchtpunkte". Ein Kunstprojekt mit Flüchtlingen, Atelier ANKA und ANDERS in Struxdorf, Verein Weltkunst Angeln e.V., www.anka-und-anders.de

11. 7. 20:00 Uhr "Angeliter Sommerkonzerte" ein Abschiedskonzert www.angeliter-sommerkonzerte.de in der Marienkirche in Grundhof

17. -19.7. 20:00 Uhr Konzerte im Glashaus Quern: "Les Tambours de Figuig" - Ein deutsch-marokkanisches Abenteuer, Richard Wester & Band, www.richardwester.de

31.7. / 1.8. Zweitägiges „Enzo-Festival“ in Wagersrott www.enzo-festival.de

1.8. - 8.8. unmarked_space Kunstwoche "Gilgamesh" www.unmarkedspace.de auf der Lotseninsel

6.8. , 19:30 "inside_bismarck" Premiere der Theaterinstallation auf Schloss Gottorf (auch 7./13./14. in Schleswig) www.factory-theater.de

Weitere Musikerlebnisse gibt es zudem bei den Torhofkonzerten auf Gut Frauenhof (www.gut-frauenhof.de), in der Musikscheune von "Land-Art" in Torsballig (www.land-art.cc) sowie in den Kirchen in Brodersby und Kahleby im Rahmen des Brodersbyer Konzertsommer (www.schleswig-flensburg.de/Kultur-Bildung)

Sicher sind auch für Sie einige zum Besuch anregende Veranstaltungen dabei – wir wünschen Ihnen viel Vergnügen!

Gemeinschaftsarchiv des Kreises SL-FL und der Stadt Schleswig

> Fachkundige Hilfe bei Recherchen sowie in Archivierungsfragen unter Tel. 04621-960 115 und www.schleswig-flensburg.findbuch.net.

Hoch zum Seitenanfang

Kulturbrief Nr. 41 im Juni 2015

.Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt

> Immer ein gutes Ausflugsziel - das Landschaftsmuseum Angeln/Unewatt - besonders im Juni! Kinder haben bei uns freien Eintritt. Unser Museum im Dorf bietet viele Einmaligkeiten, so ist die Windmühle „Fortuna“ restauriert und zu besichtigen. Sie war bis 1969 in Betrieb und damit als letzte in der Region Angelns. In Unewatt sind alle typischen hiesigen Bauernhof-Formen in einem Dorf zu finden. Zum Erkunden laden Sonder- und Dauerausstellungen in die Museumsinseln ein. Als Sonderveranstaltungen im Juni starten wir mit dem schönen Waldkindergartenfest am Sonnabend, dem 6. Juni, ab 14.30 Uhr. Zu Gast ist der Kinderliedersänger „Grünschnabel“. Die Veranstaltung wird durchgeführt vom Wald- und Strandkindergarten Langballig. Mit vielen Aktivitäten und Spaß freuen wir uns auf einen fröhlichen Nachmittag.

> Am Sonnabend 13. Juni mit dem Konzert des Kammer-Pop-Trios „Mobago“ von Jonny Möller kommen die Besucher in Schwung und Hörgenuss ab 19:30 Uhr.
> Auf Platt führt Eduard Büll Freunde der plattdeutschen Sprache am Sonntag, dem 21. Juni, um 11:00 Uhr durchs Landschaftsmuseum.

> Am Donnerstag 25. Juni folgt in der urigen Diele des historischen Marxenhaus mit Traditional Irish und Scottish Folk-Musik „Drumchapel Mist“ mit Ihrem Konzert um 19:00 Uhr.

> Der Ausblick in den Juli: 5. Juli Sommergottesdienst der Kirchengemeinde Grundhof mit Pastorin Susanne Ulrichsen.

> Website www.museum-unewatt.de

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

> Sonnabend, 13. Juli 2015, 10-17:00 Uhr ‚DDM’ in Aabenraa/ Apenrade
Ein einzigartiges Projekt von sieben deutschen und dänischen Musikschulen aus der Region Sønderjylland-Schleswig - über tausend MusikerInnen aller Genres laden erneut ein zu einem großartigen Musikfestival, dem ‚4. Dänisch-Deutschen Musikschultag’ diesmal in Apenrade, nur 33 Kilometer hinter der Grenze! Das Programm dieses Tages, an dem rund 400 junge und jung gebliebene MusikerInnen aus dem Kreis Schleswig-Flensburg mitmachen werden, ist online zu finden unter www.kms-schleswig-flensburg.de (pdf)

> Weitere Veranstaltungen, Aufführungen und Sommerkonzerte im Kreis unter Veranstaltungskalender KMS www.kms-schleswig-flensburg.de

Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg

> Auf unserer Website „Kulturangebot im Kreis“ finden Sie vielfältige Tipps für Veranstaltungen in unserer Region, so wird jetzt am 7. Juni 2015 "Die Entsprungene Insel" von Eduard Erdmann in der Aula des Hans-Christiansen-Hauses auf dem Museumsberg in Flensburg wieder aufgeführt. Vor der Präsentation um 18 Uhr, kann in Langballigholz der Erdmann-Holtorf-Pavillon besichtigt werden, Näheres unter www.schleswig-flensburg.de/Kultur

Gemeinschaftsarchiv des Kreises SL-FL und der Stadt Schleswig

> Fachkundige Hilfe bei Recherchen sowie in Archivierungsfragen unter Tel. 04621-960 115 und www.schleswig-flensburg.findbuch.net., Landesbeste Schleswig-Holsteins Mittwoch, 6. Mai 2015,um 19 Uhr im Bürgersaal des Kreishauses Schleswig. Gemeinsam laden die Nord-Ostsee-Sparkasse, der Landesmusikrat Schleswig-Holstein und die Kreismusikschule zum Konzert der Preisträger des diesjährigen Landeswettbewerbs "Jugend musiziert" ins Schleswiger Kreishaus ein. Am Mittwoch, dem 6. Mai, gastieren um 19.00 Uhr junge Musiker aus Schleswig-Holstein im Bürgersaal mit einem reizvollen Programm in der Konzertreihe "Musik beFlügelt". Das Konzert wird im Live-Mitschnitt aufgezeichnet. Näheres finden Sie hier: www.schleswig-flensburg.de

> „Klingendes Unewatt 2015“ – am Sonntag, dem 31. Mai 2015, öffnet das Landschaftsmuseum wieder ab 13.30 Uhr alle Türen und Tore für das traditionelle Sommerkonzert der Kreismusikschule – merken Sie sich gern diesen Termin schon vor, Einzelheiten zum Programm werden wir demnächst veröffentlichen unter dem Link www.kms-schleswig-flensburg.de

> Konzerttipp: Das Satruper Blasorchester SBO spielt am Mittwoch, dem 6. Mai 2015, beim Seniorentag in Handewitt * 4. Dänisch-Deutscher Musikschultag in Aabenra www.dansktyskmusikskoledag.dk * weitere Informationen auf der Website oder im nächsten Kulturbrief.

> Weitere Veranstaltungen im Kreis unter Veranstaltungskalender KMS www.kms-schleswig-flensburg.de

Gemeinschaftsarchiv des Kreises SL-FL und der Stadt Schleswig

> Fachkundige Hilfe bei Recherchen sowie in Archivierungsfragen unter Tel. 04621-960 115 und www.schleswig-flensburg.findbuch.net.

Hoch zum Seitenanfang 

Hoch zum Seitenanfang 

Kulturbrief Nr. 40 im Mai 2015

.Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt

> Am Sonnabend, dem 9. Mai 2015, findet bei gutem Wetter das einzige Freiluftkonzert von folk-BALTICA im Landschaftsmuseum Angeln auf dem Gelände des Marxenhofes statt. Es werden die Gruppen Baltic Crossing und ByTikZyz auftreten. Näheres unter www.folk-BALTICA.de

> „Angelner Landschaften“ ist der Titel einer kleinen Kabinettausstellung im Nebengebäude der Buttermühle, die am Sonntag, dem 10. Mai, um 11.30 Uhr eröffnet wird. Gezeigt werden Bilder und Zeichnungen des Künstlerehepaares Lutz Theen und Hedda Theen-Pontoppidan, die mit der Region seit den 1930er Jahren im Leben und in der Kunst verbunden waren. Sie begannen ihre Malerausbildung als Schüler von Hans Holtorf und eröffneten 1967 in der alten Schmiede in Nordballig ein eigenes Atelier. Zur Ausstellungseröffnung sprechen Dr. Thomas Gädeke, Schloss Gottorf und Jasper Barenberg, Köln

> Zum Internationalen Museumstag am 17. Mai eröffnet der Förderverein des Landschaftsmuseums um 14.30 Uhr den im Frühjahr angelegten Museumswald mit einer Fläche von 3.000 qm. Es wird zudem dem ehemaligen Vorsitzenden des Fördervereins, Herrn Wolfgang Börnsen der Ehrenpreis verliehen.

> Am Pfingstsamstag, den 23. Mai beginnt um 7 Uhr für Vogelliebhaber und Ornithologen eine Vogelstimmenführung durch Unewatt.

> Technikinteressierte kommen am Pfingstmontag auf ihre Kosten, wenn Wasser- und Windmühle in Funktion gezeigt werden. In der Buttermühle wird ab 11 Uhr gebuttert und gebacken.

> Website www.museum-unewatt.de

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

> Preisträgerkonzert „Jugend musiziert“

Kulturbrief Nr. 39 im April 2015

.Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt

> „Was vom Lande übrig blieb – Architekturfotografien der Volkskundlichen Landesaufnahme“ ist der Titel der Sonderausstellung, die im Landschaftsmuseum Angeln / Unewatt am Sonntag, dem 19. April 2015, um 11:30 Uhr in der Christesen-Scheune eröffnet wird. Mit aufmerksamem Blick und großem Sachverstand dokumentierte Prof. Dr. Arnold Lühning zwischen 1958 und 1988 im Rahmen der Volkskundlichen Landesaufnahme die tiefgreifenden Veränderungen und den Wandel der Haus- und Hofgebäude in Schleswig-Holstein. Dr. Carsten Fleischhauer und Guntram Turkowski M.A. erarbeiteten aus diesem umfangreichen Bestand mit 45.000 Fotografien eine repräsentative Auswahl, die prägnant und aussagekräftig die großen Veränderungen der Nachkriegszeit belegen. Am Ausstellungs-Eröffnungstag erfolgen Begrüßung und Grußworte durch den Kulturausschussvorsitzenden Karsten Stühmer sowie den Direktor des Freilichtmuseums Molfsee, Dr. Wolfgang Rüther. Eine Einführung zur Ausstellung wird von Guntram Turkowski gegeben. Die Ausstellung ist bis zum Saisonende im Museum zu sehen.

> Website www.museum-unewatt.de Kontakt Leitung des Landschaftsmuseums: Inga.Latendorf@museum-unewatt.de

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

> Konzerttipps: 12.4.15 Sonntag – Sambalegria trommelt bei der LAV Deutsche Meisterschaft in Husum * 26.4.15 Sonntag 11 Uhr – „Podium für die Zukunft“ im Landestheater Flensburg * 29.4.15 Mittwoch 19 Uhr – „Bigband Schleswig“ konzertieren in Kooperation mit dem „Kultur-Cafe“ der BRÜCKE SH im Bürgersaal, Kreishaus Schleswig * 3.5.15 Sonntag 11 Uhr – „Podium für die Zukunft“ im Landestheater Schleswig, Slevighus * 3.5.15 Sonntag Abendveranstaltung – Satruper Blasorchester SBO konzertiert zum Seniorentag in Wikinghalle, Handewitt * 6.5.15 Mittwoch 19 Uhr – „Preisträger-Konzert Landesbeste Jugend musiziert“ im Bürgersaal, Kreishaus Schleswig * weitere Informationen auf der Website oder im nächsten Kulturbrief.

> Weitere Veranstaltungen im Kreis unter Veranstaltungskalender KMS www.kms-schleswig-flensburg.de

Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg

Zwei Veranstaltungs-Tipps:
> Duo Göhmann-Rahn: Das 3. Satruper Kammerkonzert dieser Saison am 10. Mai stimmt schon ein auf den Sommer: "Mediterraneo" ist das Programm überschrieben, das Josefine Göhmann, Sopran, und Christine Rahn, Klavier, vortragen. Lieder von Komponisten aus Spanien und Frankreich werden zu hören sein, darunter so bekannte wie die Chansons de Jeunesse von Claude Debussy und Manuel de Fallas Siete Canciones Populares Españolas. Das Konzert findet statt am Sonntag, dem 10. Mai, um 17 Uhr im Forum des Bernstorff-Gymnasiums. Kartenreservierungen unter 04633 96 63 91.

> Kindertheater des Monats: Schritt für Schritt – der Lauf des Lebens (theater 3 hasen oben) am Donnerstag 23. April 2015, 10.00 Uhr in Süderbrarup, Bürgerhaus. Poetisches Theater über Bewegung und Entwicklung für die Allerkleinsten ab 2 Jahren und ihre BegleiterInnen. Dauer: ca. 30 Min. ggf. anschließend 15 Min. Spiel mit den Kindern auf der Bühne.

Kulturbrief Nr. 38 im Februar 2015

.Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

> Sonnabend, 7. Februar, startet der Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ für den Kreis Schleswig-Flensburg und die Stadt Flensburg, Austragungsorte der öffentlichen Wertungsspiele sind die Kreismusikschule und der Bürgersaal im Kreishaus in Schleswig. Einen vollständigen Überblick auf die Vorspielzeiten aller TeilnehmerInnen finden Sie auf der Seite www.kms-schleswig-flensburg.de

> In der Konzertreihe "Musik beFlügelt" des Kreises Schleswig-Flensburg gastiert am Donnerstag, 12. Februar um 19.00 Uhr, die Pianistin Christiane Klonz im Bürgersaal des Kreishauses in Schleswig. Im Mittelpunkt des Konzertes stehen Klavierwerke von Bach, Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert, Schumann, Chopin, Liszt und Satie ergänzt mit heiteren Kurzgeschichten aus dem Musikerleben. Einlass ab 18.30 Beginn 19.00 Uhr, Eintritt 10 Euro/ 5 Euro vergünstigt an der Abendkasse.

> ‚Leuchtturmprojekt’ der Kulturvereinbarung in Schleswig: 2. Phase 27.2. bis 1.3.2015. „Die Pilotphase im November 2014 war ein voller Erfolg! 54 Jugendliche aus der Region haben sich mit viel Freude an diesem einzigartigen grenzüberschreitenden Workshop beteiligt. Wir danken den experimentierfreudigen Musikerinnen und Musikern, dem ideenreichen, engagierten Musiklehrer-Team und den kreativen, herzlichen BetreuerInnen vom Kreisjugendring! Weiter geht es nun im Frühjahr mit weiteren Highlights aus Film, Musical und Pop wie "The Hobbit", "Pirates" und Caspars Lullaby. Zur Besetzung werden dringend noch Streicher (besonders Viola) sowie E-Bass, E-Gitarre und vocals benötigt.“ Lesen Sie bitte weiter auf der Seite Leuchtturmprojekt Schleswig-Flensburg

> Weitere Veranstaltungen im Kreis unter Veranstaltungskalender KMS www.kms-schleswig-flensburg.de

Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt

> Saisonstart Freitag, dem 3. April 2015 nähere Informationen demnächst auf der Website unter www.museum-unewatt.de

> Informationen zu Veranstaltungen im Kreis: http://www.schleswig-flensburg.de/Kultur-Bildung . 

.Nr. 37 im September 2014     

 Kreismusikschule Schleswig-Flensburg>  JazzLounge: Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Musik beFlügelt" findet am Donnerstag, dem 18. September 2014, ein Überraschungskonzert statt. Im Foyer des Kreishauses tritt ein Klavierquartett der anderen Art auf mit vier gestandenen Bühnen erfahrenen Jazz-Musikern aus der Region.  Es spielen die SOFTBIRDS in der Besetzung Gerhard Giese (Schleswig) - Saxofone, Hans-Dieter Roos (Schaalby) - Klavier, Iver Kersten (Geltorf) - Gitarre und Mike Eckholdt (Husum) – Bass. Der Eintritt ist frei - mehr über den Link zur Seite  www.kms-schleswig-flensburg.de >  Musik beFlügelt - Klavier-Matinee am Sonntag, 5. Oktober 2014, 11.00 Uhr im Kreishaus Bürgersaal, Kreishaus Schleswig. Klaviermusik zu vier Händen mit Kevin McKenna, Kahleby, und Hartmut Leistritz, Berlin. Der Eintritt ist frei

>  "SchleiHearing 2014" - Fünf ausgewählte Pop-Chöre beleben am Sonnabend, dem 27.September 2014 in einer spritzigen, langen Chornacht die HEIMAT auf der Freiheit. Der Schleswiger ChorColores, eines der ältesten Ensembles der Kreismusikschule, freut sich mit seinem Leiter Björn Mummert auf einen spannenden, langen Abend. Einlass ist ab 18:30 Uhr, und ab 19:00 Uhr bis in die Mitternacht werden Sängerinnen und Sänger ihre Repertoires präsentieren. Kartenvorverkauf in der Buchhandlung Liesegang und online über www.Eventim.de – weitere Infos unter www.schlei-hearing.bplaced.netgt; ‚Leuchtturmprojekt der Kulturvereinbarung in Schleswig’: Ein neues Angebot für musikbegeisterte dänische wie deutsche Jugendliche (ab ca. 14 Jahren) am Wochenende vom 7.11. bis 9.11.2014 - miteinander spielen und singen in einem großen Pop-Orchester. Teilnehmen können Streicher von der Geige bis zum Kontrabass, Blech- und Holzbläser, Harfenisten, Perkussionisten von Pauken bis Mallets, Zupf-Instrumentalisten, Pianisten, Keyboarder, SängerInnen Solo/Chor ... und andere MusikerInnen, die Freude an einem derartigen Projekt haben – die Anmeldephase startet jetzt, weiter auf der Seite Leuchtturmprojekt Schleswig-Flensburg>  Weitere Veranstaltungen im Kreis unter Veranstaltungskalender KMS www.kms-schleswig-flensburg.de

Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt  4. Unewatter Herbstmarkt vom 3.-5. Oktober 2014 von 11-18 Uhr im Landschaftsmuseum Angeln/Unewatt: Auch in diesem Jahr findet gegen Ende der Museumssaison, bevor es kalt und ungemütlich wird auf den Museumsinseln, dank des Feiertages diesmal sogar an drei Tagen der Unewatter Herbstmarkt statt. In bewährter Kooperation mit der Flensborg Fjord Tourismus verleiht der (im Umfeld des Erntedankfestes veranstaltete) Landmarkt dem Unewatter „Museumsdorf“ ein ganz besonderes Gepräge. So offerieren regionale und überregionale Anbieter wieder ein breites Angebot im Dorfgelände und interessante, teils selbstgemachte Dinge und herbstliche Spezereien kommen zum Verkauf. Die Besucher können sich vor der historischen Kulisse des Marxenhofes auf mehr als 50 regionale Kunsthandwerker und Anbieter landwirtschaftlicher Produkte freuen. Kulinarische Genüsse, Aktivitäten und Mitmachaktionen für Kinder sorgen für gute Laune  und Unterhaltung. Selbst auf dem Museumsrundweg laden Stände der Dorfbewohner zum Verweilen ein und alle Museumsinseln sind frei zugänglich; so wird in der Buttermühle gebuttert und gebacken, die Museumsführungen werden an diesen Tagen kostenfrei angeboten. Der Eintritt zu Markt und Museum beträgt für Erwachsene 3 Euro.

>  Informationen zu Veranstaltungen im Kreis: http://www.schleswig-flensburg.de/Kultur-Bildung Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg>  Freiwilliges Jahr Kultur: „Hallo und moin moin! Wir sind die neuen FSJ'ler Nele Lips und Gesa-Maret Neitzert. Während Nele aus dem weit entfernten Hessen angereist kam, war Gesas Weg als Schleswig-Holsteinerin doch etwas kürzer. Bis nächsten Sommer wird Nele im Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt anzutreffen sein und Gesa in der Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg in Schleswig. Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr voller Kultur und freundlicher Menschen!“  Mehr Informationen zum FSJ Kultur finden Sie unter: http://www.schleswig-flensburg.de/Kultur-Bildung/Kulturstiftung/FSJ-Kultur.

>  Vom 1.-24. September 2014 sind im Kreishaus Schleswig Werke des Kappelner Künstlers Kay Nebel ausgestellt. Die Zeichnungen und Skizzen passen thematisch zu den Fresken, die Kay Nebel 1925-26 im Sitzungssaal des Schleswiger Kreishauses anfertigte. Der Großneffe des "Pferdemalers", Michael Grund aus Unewatt, stellte die Arbeiten aus dem künstlerischen Nachlass zur Verfügung. Näheres finden Sie unter dem Link: http://www.schleswig-flensburg.de/Kultur-Bildung/Kay-Nebel.php?object=tx%7c2120.1&ModID=7&FID=2120.10066.1&NavID=2120.10&La=1

Hoch zum Seitenanfang 


Kulturbrief Nr. 36 - Juni 2014   

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg
>  ‚Musik beFlügelt’: Prof. Tim Ovens am 26. Juni im Bürgersaal des Schleswiger Kreishauses - In dieser Konzertreihe gastiert am kommenden

Donnerstag um 20.00 Uhr der Pianist Tim Ovens wieder in Schleswig. Der Eintritt ist frei.

Dieses Konzert präsentiert Freunden klassischer Musik ein abwechslungsreiches Programm. Im ersten  Teil erwarten Werke von Franz Schubert den Zuhörer. Ovens nimmt mit Stücken von Strawinski, Ravel und Nadia Boulanger einen Kontrapunkt zu Schuberts Kompositionen ins Programm. Schuberts Werke sind von innerer Ruhe und Erfüllung geprägt, die im Paris des frühen 20. Jahrhundert von Strawinski, Ravel und Boulanger komponierten Werke bieten dagegen sehr verschiedene musikalische Facetten. 

„Das Konzert ist eine Liebeserklärung an meine Heimatstadt. Für mich fühlen sich Konzertbesuche in der Schleistadt  wie ein „Nachhausekommen“ an. Ich sehe vertraute Gesichter wieder und erinnere mich an erste Gehversuche zu Beginn meiner Laufbahn als Pianist“, beschreibt Professor Tim Ovens.  Vor gut vierzig Jahren zog seine Familie von Flensburg an die Schlei, wo der junge Ovens bis zum Abitur die Domschule besuchte. Früh entwickelte er sein Talent am Klavier. Lebhaft erinnert er sich: „Ich konnte durch das Engagement unseres Musiklehrers im Rahmen der Schulkonzerte mehrfach im Schleswiger Stadttheater auftreten!“

Im Anschluss an sein Musikstudium in Hannover und Wien folgten Einladungen an bedeutende Hochschulen Chinas zur Gastdozentur, wo Ovens noch heute regelmäßig lehrt. Konzert- und Lehrtätigkeit in Wien mit begabten Studierenden aus aller Welt, in denen er mit vielen künstlerisch neuen Projekten Begeisterung für Musik entfacht, füllen seine Tage aus. „In meinem recht unsteten Leben, zwischen Hannover und Wien pendelnd, ist Schleswig ein Ruhepool, zu dem ich immer wieder gern zurück kehre“, bekennt Professor Ovens freimütig. Jedes Mal versuche er etwas von dieser schönen Stadt mit Dom und Holm, ihrer wunderbaren Natur und der Nähe zu Ost- und Nordsee mitzunehmen.
 
Einlass zum Klavierabend im Bürgersaal des Kreishauses, Flensburger Str. 7, ab 19.30 Uhr, Konzertbeginn 20 Uhr.  Platzreservierung bei der Kreismusikschule, Tel. 04621 960-118 Homepage des Künstlers:  www.timovens.de

>  „The Singers Night“ Sängerinnen und Sänger der Kreismusikschule präsentieren Songs aus Rock, Pop, Soul und Jazz in Kappeln am Freitag, dem 4. Juli 2014, um 19.30 Uhr in der Bootshalle am Pierspeicher, Am Hafen 19. Der Eintritt für beide Veranstaltungen frei, Spenden für den Förderverein der Kreismusikschule sind sehr willkommen!.

>  Weitere Veranstaltungen im Kreis unter Veranstaltungskalender KMS www.kms-schleswig-flensburg.de

Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt

>  Jazz im Marxenhaus - Am 27. Juni kommt das Rita Gäbler Quintett ins Marxenhaus nach Unewatt und spielt „Jazz vom Feinsten“. Konzertbeginn ist um 19:30 Uhr. Einlass ab 19 Uhr. Die Karten kosten 12 € an der Abendkasse. Vorbestellung bei der Musikschule Flensburg unter 0461-141910

>  Sommerabendführungen - Am 3., 17. und 31. Juli finden um 18 Uhr im Landschaftsmuseum wieder „Sommerabendführungen“ mit anschließendem Imbiss im Landhaus Unewatt statt. Kosten: 15 € pro Person (zzgl. Getränke). Verbindliche Anmeldung unter 04636 /1021.

>  Informationen zu Veranstaltungen im Kreis:. http://www.schleswig-flensburg.de/Kultur-Bildung  oder www.dansk-tysk-musikskoledag.com

> ‚Musik beFlügelt’ - ein Abend mit Tim Ovens: Der aus Schleswig stammende, in Wien lebende Pianist, Professor Tim Ovens, gastiert erneut in seiner Heimatstadt, im Bürgersaal des Kreishauses werden am Donnerstag, dem 26. Juni, ab 19 Uhr Werke von Franz Schubert und anderen Komponisten aus Romantik und Moderne zu genießen sein. Homepage des Künstlers:  www.timovens.de

>  „The Singers Night“ Freitag 20. Juni 2014 um 20 Uhr – Sängerinnen und Sänger der Kreismusikschule präsentieren Songs aus Rock, Pop, Soul und Jazz im Schleswiger Freien Kulturzentrum (FKKZ), Auf der Freiheit in der Pionierstr. 35, Schleswig – der Eintritt ist frei.

>  Weitere Veranstaltungen im Kreis unter zu hören sein, Einlass 19 Uhr – Karten an der Abendkasse 18 Euro, Beginn 19.30 Uhr

>  Mühlentag an Pfingstmontag - An Pfingstmontag dreht sich im Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt alles um die Buttermühle und Windmühle „Fortuna“. Zum deutschen Mühlentag wird in der Buttermühle gebuttert und Butterkuchen gebacken, in der „Fortuna“ gibt es Sonderführungen. Beginn ist ab 11 Uhr.

>  Jazz im Marxenhaus - Am 27. Juni kommt das Rita Gäbler Quintett ins Marxenhaus nach Unewatt und spielt „Jazz vom Feinsten“. Konzertbeginn ist um 19:30 Uhr. Einlass ab 19 Uhr. Die Karten kosten 12 € an der Abendkasse. Vorbestellung bei der Musikschule Flensburg unter 0461-141910

>  Sommerabendführungen - Am 3., 17. und 31. Juli finden um 18 Uhr im Landschaftsmuseum wieder „Sommerabendführungen“ mit anschließendem Imbiss im Landhaus Unewatt statt. Kosten: 15 € pro Person (zzgl. Getränke). Verbindliche Anmeldung unter 04636 /1021.

>  Informationen zu Veranstaltungen im Kreis:. http://www.schleswig-flensburg.de/Kultur-Bildung

Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg

>  Endlich ist es soweit! Unsere FSJler, Kathleen Schmidt und Frederik Bremicker, werden am 11.06.2014, um 10.30 Uhr, in der Christesenscheune des Landschaftsmuseums Angeln in Unewatt ihr Freiwilliges Soziales Jahr Kultur-Projekt „Lütt Unewatt – spielen. malen. entdecken.“ eröffnen. Das über mehrere Monate entwickelte und umgesetzte Projekt ist eine Spielinsel für Kinder mit einem Spieltisch und Tafelmalwänden. Der Platz lädt also zum Spielen, Malen und auch zum Entdecken ein, da die auf dem Spieltisch eingezeichnet Topografie die der vom Museumsdorf Unewatt entspricht. Mit Häusern und Bäumen aus Holz gibt es zudem auch kleine moderne Trecker, die als Spielzeug fungieren. So kann das Museum auch den Kleineren „greifbarer“ gemacht werden und die Eltern können in Ruhe die Ausstellungen in der Christesenscheune betrachten.

Gemeinschaftsarchiv des Kreises SL-FL und der Stadt Schleswig

>  Neues aus dem Gemeinschaftsarchiv Schleswig-Flensburg - 483 Nutzer haben im abgelaufenen Jahr das Gemeinschaftsarchiv der Stadt Schleswig und des Kreises Schleswig-Flensburg  besucht. Das ist ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Die Anzahl der schriftlichen Rechercheaufträge stieg aber von 145 auf 161 an. Auch im Jahr 2013 haben wieder Schulklassen  das Archiv kennengelernt und mit den Archivalien gearbeitet. Mit der Verzeichnung der Personalakten der Stadt Schleswig (Abt. 19) konnte ein weiterer umfangreicher Bestand für die Nutzung bereitgestellt werden, wobei natürlich bei den jüngeren Unterlagen die Sperrfristen zu berücksichtigen sind. Bei der Bearbeitung fiel dem Verfasser ein Berufsstand ins Auge, der in dieser Form nicht mehr existiert: der  Nachtwächter! Das Studium dieser Personalakten sowie auch des allgemeinen Schriftguts aus Abt. 19 ermöglicht den Blick in eine gelegentlich romantisierte Arbeit, die durch große Härten gekennzeichnet war. Trugen einige Nachtwächter beispielsweise Behinderungen aus dem 1. Weltkrieg davon und konnten einträglicheren Beschäftigungen nicht mehr nachgehen, übten andere diese Tätigkeit als „Nebenjob“ aus, da der eigentliche Beruf  die Familie nicht ernähren konnte. Was auch immer diese Männer nötigte, als Nachtwächter zu arbeiten, für alle lässt sich sagen, dass die Bedingungen äußerst hart waren: Schlechtes Wetter, Schlafmangel und einsames, stetes Durchwandern der Straßen. Obendrein wurden die Nachtwächter durch ein ausgeklügeltes Kontrollsystem der örtlichen Polizei oft bei einer kleinen verbotenen Arbeitsunterbrechung ertappt. Die Erforschung dieses sozialpolitischen Themas stellt mithin eine dankbare Aufgabe dar und könnte eine Bereicherung der „Beiträge“ sein. Das Archiv würde sich über Forschungsinteresse sehr freuen! (Wolfgang Thiele, Stadtarchivar)
 
>  Neuanschaffung im Gemeinschaftsarchiv - Die Kulturstiftung hat für das Gemeinschaftsarchiv investiert und einen Mikrofilmscanner angeschafft. Zwar sind solche Geräte bereits vorhanden, aber schon recht lange im Gebrauch und mit kleinen ‚Aussetzern’ (es gibt keine Ersatzteile mehr dafür, wenn etwas kaputtgeht). Mit dem neuen Mikrofilmscanner ist es wie gewohnt möglich, die im Archiv vorhandenen Mikrofilme durchzusehen - in erster Linie die Tageszeitungen - und auszudrucken. Neu ist, dass die gewünschten Artikel oder Seiten jetzt auch digital gespeichert und versendet werden können. Wir freuen uns über diese Neuerung, fuchsen uns so nach und nach in die Technik ein und bald steht der Scanner auch unseren Nutzern zur Verfügung.

>  Fachkundige Hilfe bei Recherchen sowie in Archivierungsfragen unter Tel. 04621-960 115 und www.schleswig-flensburg.findbuch.net 

  Kulturbrief Nr. 35 - Juni 2014   

Liebe Leserinnen und Leser,
mit besten Wünschen für ein sonniges, schönes Pfingstfest
senden wir Ihnen wieder gern einige Tipps für die kommenden Tage
verbunden mit herzlichen Grüßen
aus der Kulturstiftung des Kreises.

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

>  Zum 3. Dänisch-Deutschen Musikschultag (DDM) treffen am Sonnabend, dem 14. Juni 2014 auf Schloss Gottorf in Schleswig sieben öffentliche Musikschulen der Region Sønderjylland-Schleswig – die deutsch-dänische Grenzregion – mit über 1300 Musikern zusammen. Ausrichter der von "KulturFokus" unterstützten Veranstaltungen ist in diesem Jahr die Kreismusikschule Schleswig-Flensburg. Dazu zählen die Aabenraa Musikskole (DDM 2015), Musikschule Flensburg (DDM 2016), Kreismusikschule Nordfriesland (DDM 2012), Sønderborg Musikskole (DDM 2013), Tønder Kulturskole und Haderslev Musikskole. Um 11.00 Uhr ist der offizielle Auftakt dieses Musikfestes auf der Schleswiger Schlossinsel: Programm und weitere Informationen:   www.dänisch-deutscher-musikschultag.com oder www.dansk-tysk-musikskoledag.com

> ‚Musik beFlügelt’ - ein Abend mit Tim Ovens: Der aus Schleswig stammende, in Wien lebende Pianist, Professor Tim Ovens, gastiert erneut in seiner Heimatstadt, im Bürgersaal des Kreishauses am Donnerstag, dem 26. Juni, ab 19 Uhr Werke von Franz Schubert und anderen Komponisten aus Romantik und Moderne zu genießen sein. Homepage des Künstlers:  www.timovens.de

>  „The Singers Night“ Freitag 20. Juni 2014 um 20 Uhr – Sängerinnen und Sänger der Kreismusikschule präsentieren Songs aus Rock, Pop, Soul und Jazz im Schleswiger Freien Kulturzentrum (FKKZ), Auf der Freiheit in der Pionierstr. 35, Schleswig – der Eintritt ist frei.

>  Weitere Veranstaltungen im Kreis unter zu hören sein, Einlass 19 Uhr – Karten an der Abendkasse 18 Euro, Beginn 19.30 Uhr

>  Mühlentag an Pfingstmontag - An Pfingstmontag dreht sich im Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt alles um die Buttermühle und Windmühle „Fortuna“. Zum deutschen Mühlentag wird in der Buttermühle gebuttert und Butterkuchen gebacken, in der „Fortuna“ gibt es Sonderführungen. Beginn ist ab 11 Uhr.

>  Jazz im Marxenhaus - Am 27. Juni kommt das Rita Gäbler Quintett ins Marxenhaus nach Unewatt und spielt „Jazz vom Feinsten“. Konzertbeginn ist um 19:30 Uhr. Einlass ab 19 Uhr. Die Karten kosten 12 € an der Abendkasse. Vorbestellung bei der Musikschule Flensburg unter 0461-141910

>  Sommerabendführungen - Am 3., 17. und 31. Juli finden um 18 Uhr im Landschaftsmuseum wieder „Sommerabendführungen“ mit anschließendem Imbiss im Landhaus Unewatt statt. Kosten: 15 € pro Person (zzgl. Getränke). Verbindliche Anmeldung unter 04636 /1021.

>  Informationen zu Veranstaltungen im Kreis:. http://www.schleswig-flensburg.de/Kultur-Bildung

Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg

>  Endlich ist es soweit! Unsere FSJler, Kathleen Schmidt und Frederik Bremicker, werden am 11.06.2014, um 10.30 Uhr, in der Christesenscheune des Landschaftsmuseums Angeln in Unewatt ihr Freiwilliges Soziales Jahr Kultur-Projekt „Lütt Unewatt – spielen. malen. entdecken.“ eröffnen. Das über mehrere Monate entwickelte und umgesetzte Projekt ist eine Spielinsel für Kinder mit einem Spieltisch und Tafelmalwänden. Der Platz lädt also zum Spielen, Malen und auch zum Entdecken ein, da die auf dem Spieltisch eingezeichnet Topografie die der vom Museumsdorf Unewatt entspricht. Mit Häusern und Bäumen aus Holz gibt es zudem auch kleine moderne Trecker, die als Spielzeug fungieren. So kann das Museum auch den Kleineren „greifbarer“ gemacht werden und die Eltern können in Ruhe die Ausstellungen in der Christesenscheune betrachten.

Gemeinschaftsarchiv des Kreises SL-FL und der Stadt Schleswig

>  Neues aus dem Gemeinschaftsarchiv Schleswig-Flensburg - 483 Nutzer haben im abgelaufenen Jahr das Gemeinschaftsarchiv der Stadt Schleswig und des Kreises Schleswig-Flensburg  besucht. Das ist ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Die Anzahl der schriftlichen Rechercheaufträge stieg aber von 145 auf 161 an. Auch im Jahr 2013 haben wieder Schulklassen  das Archiv kennengelernt und mit den Archivalien gearbeitet. Mit der Verzeichnung der Personalakten der Stadt Schleswig (Abt. 19) konnte ein weiterer umfangreicher Bestand für die Nutzung bereitgestellt werden, wobei natürlich bei den jüngeren Unterlagen die Sperrfristen zu berücksichtigen sind. Bei der Bearbeitung fiel dem Verfasser ein Berufsstand ins Auge, der in dieser Form nicht mehr existiert: der  Nachtwächter! Das Studium dieser Personalakten sowie auch des allgemeinen Schriftguts aus Abt. 19 ermöglicht den Blick in eine gelegentlich romantisierte Arbeit, die durch große Härten gekennzeichnet war. Trugen einige Nachtwächter beispielsweise Behinderungen aus dem 1. Weltkrieg davon und konnten einträglicheren Beschäftigungen nicht mehr nachgehen, übten andere diese Tätigkeit als „Nebenjob“ aus, da der eigentliche Beruf  die Familie nicht ernähren konnte. Was auch immer diese Männer nötigte, als Nachtwächter zu arbeiten, für alle lässt sich sagen, dass die Bedingungen äußerst hart waren: Schlechtes Wetter, Schlafmangel und einsames, stetes Durchwandern der Straßen. Obendrein wurden die Nachtwächter durch ein ausgeklügeltes Kontrollsystem der örtlichen Polizei oft bei einer kleinen verbotenen Arbeitsunterbrechung ertappt. Die Erforschung dieses sozialpolitischen Themas stellt mithin eine dankbare Aufgabe dar und könnte eine Bereicherung der „Beiträge“ sein. Das Archiv würde sich über Forschungsinteresse sehr freuen! (Wolfgang Thiele, Stadtarchivar)
 
>  Neuanschaffung im Gemeinschaftsarchiv - Die Kulturstiftung hat für das Gemeinschaftsarchiv investiert und einen Mikrofilmscanner angeschafft. Zwar sind solche Geräte bereits vorhanden, aber schon recht lange im Gebrauch und mit kleinen ‚Aussetzern’ (es gibt keine Ersatzteile mehr dafür, wenn etwas kaputtgeht). Mit dem neuen Mikrofilmscanner ist es wie gewohnt möglich, die im Archiv vorhandenen Mikrofilme durchzusehen - in erster Linie die Tageszeitungen - und auszudrucken. Neu ist, dass die gewünschten Artikel oder Seiten jetzt auch digital gespeichert und versendet werden können. Wir freuen uns über diese Neuerung, fuchsen uns so nach und nach in die Technik ein und bald steht der Scanner auch unseren Nutzern zur Verfügung.

>   Fachkundige Hilfe bei Recherchen sowie in Archivierungsfragen unter Tel. 04621-960 115 und www.schleswig-flensburg.findbuch.net 

Hoch zum Seitenanfang 


  Abonnieren oder Kündigen des Kulturbriefes über E-Mail  KMS@schleswig-flensburg.de

Nr. 34 - April 2014

Liebe Leserinnen und Leser,

"Es tönen die Lieder, der Frühling kehrt wieder" - so lautet der alte Kanon aus dem 19. Jahrhundert, der den Jahreszeitenwechsel musikalisch umrankt. In der Tat sprießt in unserer Region gern Gehört und Gesehenes wiederum kraftvoll und vielstimmig aus der Kulturlandschaft. Und neue ‚Blüten’ bahnen sich Weg, um das bunte Bild mit einer neuen, frischen Farbe zu bereichern.
Informieren Sie sich hier über unseren aktuellen Strauß kultureller Angebote und Initiativen. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Frohe, sonnige Osterfeiertage wünscht Ihnen
Ihr Willi Neu
Schulleiter

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

> Beliebt und bekannt im Mai ist das "Klingende Unewatt" im Landschaftsmuseum Angeln: Unewatt - der Ort zum Seele baumeln lassen – bietet am Sonntag, 18. Mai, ab 13.30 Uhr Museum und Musik, Musik im Museum - diesen wunderbaren kulturellen Erlebnisraum der Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg mit dem Konzertreigen. So laden wir wieder Jung und Alt, Freunde und alle Interessierten ein zu vielfältigen musikalischen Momenten, Vorspielen und zum Verweilen in und auf den ‚Inseln’ des Landschaftsmuseums Angeln/Unewatt bei Langballig. Der Eintritt ist frei – Programmvorschau unter www.kms-schleswig-flensburg.de   

>  Programmplanung nimmt Schwung auf: Der 3. Dänisch-Deutsche Musikschultag am 14.6.2014 auf Schloss Gottorf geht zunehmend in die Feinplanung. Dieses einzigartige Projekt von sieben dänischen und deutschen Musikschulen aus der Region Sønderjylland-Schleswig nimmt nach Husum (2012) und Sønderborg (2013) nun Schleswig in den Fokus: Über tausend MusikerInnen aller Genres laden ein zu einem großartigen Musikfestival auf dem Gelände und in Ausstellungsräumen von Schloss Gottorf!
Schirmherrschaft: Anke Spoorendonk, Ministerin für Justiz, Kultur und Europa.
Das Projekt wird gefördert durch die Kulturregion Sønderjylland-Schleswig. Bleiben Sie auf dem Laufenden: www.dänisch-deutscher-musikschultag.com oder www.dansk-tysk-musikskoledag.com oder www.twitter.com/ddmusikskoledag    

> Die jüngste Kooperation der Kreismusikschule zusammen mit dem Freien Kultur- und Kommunikationszentrum (FKKZ) lädt alle jugendlichen (und jung gebliebenen) Trommler ein zum Konzert und Workshop: „Drums only“ – das Event für passionierte Schlagzeuger: Paul Kaiser (u.a. Stanfour), einer der renommiertesten Rock-Pop Drummer Deutschlands, kommt auf Einladung der Kreismusikschule und des Kulturnetzes Schleswig e.V. in die Schleistadt. Am Freitag,  9. Mai 2014 wird er auf der Bühne des Freien Kultur-und Kommunikationszentrums auf der Freiheit (ehemals Kasernengelände) ein Solo-Konzert geben.  Am Samstag, 10.Mai 2014 bietet Paul Kaiser dann in den Räumen der  Kreismusikschule Schleswig-Flensburg einen mehrstündigen Workshop für Drummer an, Anmeldeinfos über diesen Link:  http://www.schleswig-flensburg.de/media/custom/120_1928_1.PDF?1397056743 (pdf).

> Musikschulbezirk Mittelangeln – vom zentralen Sitz in Satrup aus startet unser Bezirk  mit neuen Ideen und Angeboten in das Frühjahr – lesen Sie gern eine ‚Rück- und Vorschau’ auf der Website unter http://www.kms-mittelangeln.de/index.php?id=7 

> Auch der Bezirk Kropp/Stapelholm hält für alle Generationen kulturelle Teilhabe bereit:

„U6 trifft Ü60“ Ein musikalisches Projekt in Kropp finanziert aus Mitteln des Musikschultalers des SHMF Start seit Februar bis zum 9. Juli 2014 jeweils mittwochs um 14.30 Uhr - kostenfreies Angebot im Haus „Alt Bethlehem“ Johannesallee, Diakoniewerk – für Kinder und Senioren. Leitidee der Kursleiterin Tabea Schmahl: Annäherung der Generationen, Musik als generationenübergreifendes Medium Erleben durch Singen, Spielen und Musizieren, Tanzen, Klatschen und Bewegen, Mitwirkung im Rahmen der individuellen Fähigkeiten. Weiteres auf der pdf unter www.kms-schleswig-flensburg.de   

>  Weitere Veranstaltungen im Kreis unter Veranstaltungskalender KMS www.kms-schleswig-flensburg.de


Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg

>  40 Jahre Kreis Schleswig-Flensburg: Der Kreis feiert in diesem Jahr sein 40. Jubiläum, Ein Veranstaltungsflyer mit Konzerten, Ausstellungen usw. begleitet durch das Jubiläumsjahr: http://www.schleswig-flensburg.de/media/custom/2120_336_1.PDF?1391431066  (Link zur PDF). Im oberen und unteren Foyer des Kreishauses in Schleswig zeigt die Kulturstiftung Fotos zu „40 Jahre Kreis Schleswig-Flensburg“, die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Kreishauses besichtigt werden – wir freuen uns auf Ihren Besuch!
 
>  Wir empfehlen Ihnen sehr gern: „ 25. April bis 4. Mai 2014 findet auf Schloss Gottorf wieder das „Festival Gottorfer Hofmusik“ statt http://www.gottorfer-hofmusik.de/) – ein Musikfestival der besonderen Art: Denn in den historischen Sälen von Schloss Gottorf erklingt Musik der Hofkapellmeister aus dem 17. Jahrhundert, als die herzogliche Residenz Schloss Gottorf ein kulturelles Zentrum von europäischem Rang war. Die Kompositionen der Gottorfer Hofkapellmeister, vor allem zur Zeit Herzog Christian Albrechts, waren Meilensteine der Musikgeschichte. Zu Gast sind internationale Stars der Alten Musik wie Harry van der Kamp und Veronika Skuplik, Pieter van Dijk und Annegret Siedel, das Johann Rosenmüller Ensemble oder das Ensemble Weser-Renaissance. Im Zentrum stehen dies Jahr Kompositionen des Gottorfer Kapellmeisters Georg Österreich (1664–1735). Seine bahnbrechenden, groß besetzten Kompositionen wird das Ensemble Weser-Renaissance am 4. Mai erklingen lassen. Besonders an Familien richtet sich die Tanzveranstaltung des Ensembles Alta Danza am 4. Mai um 12.00 Uhr im Hirschsaal. Zur Gottorfer Musikgeschichte gehört auch die Sammlung von Georg Österreich, bekannter unter dem Namen „Sammlung Bokemeyer“. Sie ist – neben der schwedischen Sammlung Düben – die wichtigste Musikaliensammlung des 17. Jahrhunderts für ganz Nordeuropa. Sie wird in einer öffentlichen Tagung vom 24. – 26. April beleuchtet, die den Auftakt zum Festival darstellt.  Auch dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.“ Weiter über www.schloss-gottorf.de  

Hoch zum Seitenanfang   


Abonnieren oder Kündigen des Kulturbriefes über E-Mail  KMS@schleswig-flensburg.de

Nr. 32 - November 2013

>  Ausstellungen: Die Kulturstiftung Schleswig- Flensburg präsentiert in der Suadicanistraße 1 in Schleswig eine Ausstellung verschiedener Werke von Knut Michaelis: Er wurde 1938 in Schleswig geboren und lebt heute in Neuenstadt-Kochertürn, Baden-Württemberg, wo sich auch seine eigene Druck- und Radierwerkstatt (Atelier) befindet. Er ist Mitglied des Künstlerbundes Heilbronn und des Bundesverbandes Bildender Künstler und beteiligt sich an Ausstellungen im In- und Ausland. Michaelis  ist Grafiker, Maler, Fotograf und arbeitet mit Druck, Skulpturen und Radierungen. Zu betrachten sind unter anderem Werke der Kaltnadelradierung und der Aquatinta aus seinen Serien „Memento Moriendum Esse“, „Akt Positionen“, „Küsten“ und „Über dem Meer“.  Die Werke finden Sie von Montag bis Donnerstag zwischen 8.30-16.30 Uhr und am Freitag zwischen 8.30-13.00 Uhr in den Gängen der Kulturstiftung und im Foyer der Musikschule

>  Zudem werden in den Fluren der Kreismusikschule „Gestische Fotografien“ von Heinz Teufel ausgestellt: Der aus Eckernförde stammende und dort lebende Künstler ist Jahrgang 1949, er studierte Bildhauerei, Grafik und Malerei an der Fachhochschule für Gestaltung in Kiel und ist weltweit renommiert. Er fotografiert für GEO, seine Bilder werden unter anderem in Merian, Time Life und im Zeit-Magazin gedruckt. Heinz Teufel ist dafür bekannt, dass er mit neuen Techniken experimentiert, die die Fotografie aus ihrer ursprünglichen Statik herausheben, und ist Miterfinder des Edeldruckverfahrens „Diavographie“. Mit seinen dynamischen Bildern beschreitet er seit einigen Jahren neue Wege. Bei den „Gestischen Fotografien“ lösen sich die Konturen der Motive in Bewegung und Schwerelosigkeit auf, Menschen und Häuser verwischen ebenso wie Formen und Farben, nur das grundlegende Motiv bleibt erkennbar.

Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

>  „Musikalischer Nachmittag“ am Sonnabend, 16.11.2013: Runde Zeitabschnitte im Verlauf einer gemeinsamen Entwicklung laden ein zu feierlichem Innehalten: Unser Förderverein (nach den Anfangsjahren aus dem Trägerverein der Musikschule erwachsen) blickt auf vierzig Jahre erfolgreicher Förderung unseres Musikunterrichts in Schleswig und im Kreis Schleswig-Flensburg zurück. Wir nehmen das zum freudigen Anlass, musikalisch Danke zu sagen und laden ein zu einem Nachmittag mit Konzerten und verfältigen Vorspielen in den Sälen und Foyers des Kreishauses, Flensburger Str. 7 in Schleswig. Start um 13.00 Uhr, freier Eintritt, das Programm finden Sie unter www.kms-schleswig-flensburg.de 

>  Tipp für kurz entschlossene Freunde des Schlagzeugspiels: am Freitag, 1. November, um 20 Uhr gibt Andy Gillmann aus Haan (bei Düsseldorf) im Saal der Kreismusikschule ein „Drum-Concert“. Er ist Fachautor, Dozent, Drum-Teacher  - und bietet an diesem Abend (vor seinem Lehrer-Workshop am 2.+3.11.13) für alle Interessierte die Chance, ihn einmal ganz dicht bei Grooves und Solis zu genießen und miteinander zu fachsimpeln. Der Eintritt ist frei.

>  "Podium für die Zukunft" am Sonntag, dem 17.11.13 um 11 Uhr im Slesvighus: Diese beliebte Konzertreihe für junge Talente im Rahmen der Kooperation von Musikschulen aus Schleswig-Holstein mit dem Schleswig-Holsteinischen Landestheater und Sinfonieorchester ist wieder neu aufgenommen. Folgende Termine der Tournee 1 sind festgeschrieben: Sonntag 3.11.13 in Rendsburg, Theaterfoyer * Sonntag 10.11.13 in Flensburg, Kleine Bühne im Stadttheater * Sonntag 17.11.13 in Schleswig, Kleiner Saal im Slesvighus...


Nr. 31 - September 2013

 Kreismusikschule Schleswig-Flensburg

>  Der Pianist Jan Gerdes konzertiert wieder in seiner Heimatstadt: Im Bürgersaal des Kreishauses an der Flensburger Straße spielt der in Schleswig aufgewachsene Künstler in der Konzertreihe "Musik beFlügelt" am Donnerstag, dem 19. September um 19.00 Uhr. Das Programm des Klavierrecitals wird eröffnet mit "Nuages Gris" von Franz Liszt - Lesen Sie das komplette Programm und mehr auf unserer Seite kms-schleswig-flensburg.de   

>  Popchor-Meeting in der Aula der Lornsenschule!Der Schleswiger 'ChorColores' von Björn Mummert lädt das von Till Kindschus im Jahr 1990 gegründete a-capella-Ensemble 'jazzica' aus Kiel zu einem gemeinsamen Konzert ein: Freitag, den 20. September 2013, um 20 Uhr, Lornsenschule, Michaelisallee 1. Karten erhältlich im Büro der Kreismusikschule Schleswig, Tel. 04621 960 118.

>  Vorschau: 3. Dänisch-Deutscher Musikschultag am 14. Juni 2014  Dieses einzigartige Projekt von sieben deutschen und dänischen Musikschulen aus der Region Sønderjylland-Schleswig nimmt nach Husum (2012) und Sønderborg (2013) nun Schleswig in den Fokus: Über tausend junge und jung gebliebene MusikerInnen aller Genres werden einladen zu einem großartigen Musikfestival auf dem Gelände und in Ausstellungsräumen des Schloss Gottorf!  Auf folgender Seite werden für Sie demnächst Informationen eingestellt sein:

http://bit.ly/15QCsE9 (verkürzter Link)

> Im Rahmen des Bundesförderprogramms „Kultur macht stark“ ist Anfang August das Bündnis für Bildung in Schleswig-Süd mit dem Projekt „Rhythmus-Reise um die Welt“ in der Dannewerk-Gemeinschaftsschule angelaufen – lesen Sie mehr auf der Seite www.kms-schleswig-flensburg.de

>  Weitere Konzerte und Veranstaltungen im Kreis unter Veranstaltungskalender KMS www.kms-schleswig-flensburg.de sowie http://www.kms-mittelangeln.de/

Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg

>  Deutsch-Dänische Kulturvereinbarung Die im April 2013 unterzeichnete Kulturvereinbarung der regionalen Partner (die Kreise Nordfriesland und Schleswig Flensburg, die Stadt Flensburg und die Kommunen Aabenraa, Haderslev, Sønderborg und Tønder) sowie der überregionalen Partner (Region Syddanmark, dänisches Kulturministerium, schleswig-holsteinisches Ministerium für Kultur, Justiz, und Europa stärkt den gemeinsamen Kulturraum über Grenzen hinweg. Kulturschaffende nördlich und südlich der Grenze können mit jeweils einem Partner "von der anderen Seite" Gelder für kulturelle Projekte beantragen. Die erste Antragsfrist ist der 18. Oktober 2013. Projekte in folgenden Handlungsfeldern werden gefördert:
- Die interkulturellen Kompetenzen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in der Kulturregion Sønderjylland-Schleswig fördern.
- Die Kulturregion Sønderjylland-Schleswig stärken und als gemeinsamen Kulturraum etablieren.
- Talentförderung bei Kindern und Jugendlichen über kulturelle, soziale und geographische Grenzen hinweg.
Weitere Informationen bei der Kreiskulturstiftung: Claudia Koch Tel.: 04621/960119 oder  claudia.koch@schleswig-flensburg.de oder unter www.kulturfokus.de

>  2. Offene Regionskonferenz „Kultur in der Zukunft“ Am Dienstag, 1. Oktober 2013 von 15 bis 21 Uhr findet in Tønder die 2. Offene Regionskonferenz der Region Sønderjylland unter dem Motto „Kultur in der Zukunft“ statt. Die deutsch-dänische Veranstaltung ist offen für jeden interessierten Bürger und wird simultan gedolmetscht. Die Teilnahme ist gratis. Anmeldung bis zum 20. September. Formulare und Informationen unter www.region.de – Offene Regionskonferenz

>  FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) Kultur – „ Hallo! Ich heiße Kathleen Schmidt und habe am 2. September mein Freiwilliges Soziales Jahr in der Kulturstiftung Schleswig-Flensburg angefangen. Ich komme aus Böel und habe in Satrup meinen Schulabschluss in diesem Jahr absolviert. Aufmerksam auf die FSJ-Stelle in der Kulturstiftung bin ich durch einen Zeitungsartikel geworden. Da mich viele verschiedene Bereiche der „Arbeitswelt“ interessieren und uns heutzutage viele „Türen offen stehen“, fiel es mir schwer, mich gleich nach dem Abitur für einen passenden Studiengang zu entscheiden. Durch das FSJ gewinne ich mehr Zeit, um mir deutlich zu machen, in welche Richtung ich gehen möchte und erhoffe mir, viele tolle neue Erfahrungen im Arbeitsalltag sammeln zu können. Zudem habe ich mir ein FSJ mit dem Schwerpunkt Kultur ausgesucht, da ich mich für Theater, Musik, Veranstaltungen und Museen interessiere und mal einen Blick in den Verwaltungsbereich werfen wollte. Höre ich den Begriff Kultur, fallen mir viele verschiedene Bereiche ein, die meiner Meinung nach zur Kultur gehören. Um erfahren und miterleben zu können, wie die Arbeit im Kulturbereich verrichtet wird und um mir einen besseren Überblick über diesen Bereich verschaffen zu können, fiel meine Wahl auf die Kulturstiftung

Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt

>  3. Unewatter Landmarkt am 5. + 6. Oktober 2013 – ein herbstlicher Verkaufsmarkt im Landschaftsmuseum

>  Wir freuen uns auf Ihren Besuch! www.museum-unewatt.de

Gemeinschaftsarchiv des Kreises SL-FL und der Stadt Schleswig

>  Fachkundige Hilfe bei Recherchen sowie in Archivierungsfragen unter Tel. 04621-960 115 und www.schleswig-flensburg.findbuch.net 


Kulturbrief Nr. 29 - Dezember 2013

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der Kulturstiftung,

ein ereignis- und erfolgreiches Jahr nähert sich dem Ende, da ist es an der Zeit, allen, die mit und für uns gearbeitet haben, ein herzliches Dankeschön zu sagen für die der Kulturstiftung gewährte Unterstützung. Verbunden mit diesem Dank sind unsere besten Wünsche für Sie im Neuen Jahr 2013.

In einem Jahr voller Jubiläen warten wiederum spannende Aufgaben auf uns, mit denen wir die unter unserem Stiftungsdach vereinten Kultureinrichtungen des Kreises Schleswig-Flensburg weiter auf Kurs halten und voranbringen möchten. Einer der Höhepunkte wird das 35. Gründungsjahr der Kreismusikschule sein. Der Förderverein der Musikschule besteht sogar schon fünf Jahre länger und feiert das 40. Jubiläum. 1993, vor 20 Jahren also, wurde das Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt eröffnet, vor 10 Jahren entstand der Museumsförderverein und unser gemeinsames Kreis- und Stadtarchiv blickt im neuen Jahr auf eine 35jährige Tätigkeit zurück.

An diesem kleinen Zahlenspiel verdeutlicht sich die Erfolgsstory unserer Kulturstiftung. Unabhängig vom Stand des „Finanzbarometers" werden wir uns weiterhin engagiert für das Bildungs- und Kulturleben in unserer Region einsetzen.

Mit der Unterzeichnung einer Kulturvereinbarung wird im neuen Jahr in der vor rund zwanzig Jahren begonnenen freundschaftlichen deutsch-dänischen Zusammenarbeit ein neues Kapitel aufgeschlagen. Hier arbeiten wir zusammen mit unseren kommunalen Partnern Flensburg, Nordfriesland, Apenrade, Hadersleben, Sonderburg und Tondern. In der Kulturregion Sønderjylland-Schleswig stehen künftig für grenzüberschreitende Kulturprojekte mehrere hunderttausend Euro an Fördermitteln bereit.

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute und erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen frohe und besinnliche Weihnachtstage!

Mit herzlichen Grüßen
Dr. Matthias Schartl
Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg

Hoch zum Seitenanfang

*  *  Impressum  *  *
Abonnieren oder Kündigen des Kulturbriefes über E-Mail KMS@schleswig-flensburg.de
Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg
Suadicanistr. 1 in 24837 Schleswig
Tel. 04621-960 112  *  Fax 04621-123 
Internet www.kulturstiftung-slfl.de
V.i.S.d.P. für den Inhalt des Kulturbriefes:
Dirk Wenzel, Direktor der Kulturstiftung  Tel. 04621-960 112 
Willi Neu, Leiter der Kreismusikschule Schleswig-Flensburg  Tel. 04621-960 118
Inga Latendorf, Leiterin des Landschaftsmuseums Unewatt in Langballig Tel. 04636-10 21  Email > info@museum-unewatt.de
Kulturbrief: katja.negel@schleswig-flensburg.de

Hoch zum Seitenanfang 

Hoch zum Seitenanfang
Zurück zur Vorseite
Zurück zur Startseite

 .