Seiteninhalt
Ansprechpartner/in  Hr. Untiedt
Betreuter Personenkreis Aufgenommen werden: seelisch, einschl. Alkohol u. Drogen geschädigte u. geistig behinderte Menschen, die eine Unterbringung in einer vollstationären Einrichtung im Rahmen der Eingliederungshilfe nech SGB XII benötigen.
Ausschlusskriterien Nicht aufgenommen werden Personen die - im Sinne des SGB XI (Pflegestufe 2-3) pflegedebürftig sind - eine illegale o. legale, akute Drogenproblematik haben - in einer akuten psychischen Krise sind - akut selbstgefährdend und/oder fremdgefährdend sind.
Zielsetzung - Verbessertes gesundheitliches Befinden - zufriedene, selbstmotivierte Abstinenz - bessere Bewältigung von Angelegenheiten des täglichen Lebens - weitestgehende Verselbständigung in Bereichen des täglichen Lebens
Platzzahl 43+3
Angebote/ Hilfen/ Maßnahmen psychosoziale Betreuung, tagesstrukturierende Beschäftigung, Kreativwerkstatt
Durchschnittliche Verweildauer von wenigen Monaten über langfristige Betreuung bis hin zur Beheimatung
Anschluss-Maßnahmen Umzug in eine eigene Appartementwohnung auf dem Gelände, ambulante Nachbetreuung
Wichtige Verbund-Partner Arbeitsgemeinschaft der Wohnstätten
Personal Kranken- und Altenpfleger, Erzieher, Heilerzieher, Sozialpädagoge, Küche und Hauswirtschaft, Haustechnik, Heilerziehungspfleger
Öffnungszeiten 24 Stdunden
Lage und Erreichbarkeit ruhige Lage am Stadrand, 20min Fußweg zur Innenstadt, Fahrten mit Einrichtungsbus und PKW
Rechtsgrundlage/ Leistungsträger SGB XII Eingliederungshilfe
Dachverband der Einrichtung ---
Besondere Strukturmerkmale Familiäre Atmosphäre, umfangreiches Freizeitangebot, verschiedene Beschäftigungsangebote, individuelle Betreuungslösungen nach Absprache möglich
Anmerkungen