Seiteninhalt

Idstedt-Stiftung

24879 Idstedt bei Schleswig
Tel.: 04621 – 87352

Geöffnet: April – September Di. – So. 8 – 18 Uhr;
Oktober – März täglich außer Sa. 9 – 17 Uhr sowie Gruppen: n. V.

Die "Idstedt-Gedächtnishalle", wenige Kilometer nördlich von Schleswig gelegen, dokumentiert die schleswig-holsteinische Erhebung von 1848/1851 im Rahmen der damaligen deutschen Einheits- und Freiheitsbestrebungen. Erläutert wird auch die Schlacht bei Idstedt am 25. Juli 1850 zwischen den dänischen und schleswig-holsteinischen Truppen.

In der Ausstellung werden Dokumente, Gemälde, Bilder und Illustrationen zur politischen und militärischen Geschichte sowie Waffen und Ausrüstungsgegenstände der beiden gegnerischen Armeen gezeigt. Gekennzeichnete Wanderwege führen von der Idstedt-Halle aus zu deutschen und dänischen Kriegsgräbern aus den Jahren 1848/1851. Eine Neukonzeption und eine Erweiterung der Ausstellungsflächen in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung des Kreises Schleswig-Flensburg ist in Planung und soll ab Herbst 2003 realisiert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.museen-sh.de

Zurück