Seiteninhalt

Internationale Bildungsstätte "Jugendhof Scheersberg"

Die Internationale Bildungsstätte "Jugendhof Scheersberg" wurde 1928 vom damaligen Kreis Flensburg vom Deutschen Grenzverein gegründet. Seit 1960 bietet er regional, national und international ausgeschriebene Seminare und Werkstattprojekte an. Darunter sind auch die Bereiche:

 

-Spiel und Theater
-Medienarbeit und Medienpädagogik
-politische und soziale Bildung
-Pop- und Folkmusik, klassische Musik, Tanz 
-bildnerisches Gestalten
-Geschichte und Zeitgeschichte. 
  

Kein Ergebnis gefunden.

Was sind die Ziele des Scheersbergs?

-Treffpunkt für Jugendliche und Multiplikatoren der Jugendarbeit, Erfahrungen auszutauschen und Orientierung zu ermöglichen
-Teilnehmer sollen Demokratie als Lebensform begreifen, die Wahrnehmung schärfen, eigene Standpunkte beziehen und Entscheidungen treffen zu lernen. 

 

Kein Ergebnis gefunden.

Von wem kann die Einrichtung genutzt werden?

Die Bildungsstätte kann von interessierten Schulklassen, Vereinen, Verbänden und anderen Organisationen zudem als Tagungsort genutzt werden für eigene Seminare.

 

Kein Ergebnis gefunden.

Allgemeines:

Zweimal jährlich erscheinen aktuelle Halbjahresprogramme sowohl in Druckform als auch abrufbar über die Homepage im Internet. Im Juni bzw. Juli eines jeden Jahres veranstaltet der Jugendhof in Zusammenarbeit mit dem Kreissportverband und der Sportjugend des Kreises Schleswig-Flensburg das dreitägige Scheersbergfest, das in seinen Ursprüngen als "Nordmark-Sportfest" bis 1921 zurück reicht. Der Kreis Schleswig-Flensburg gewährt hier einen regelmäßigen Zuschuss in Höhe von 9.800 EUR. Ebenso Tradition haben das internationale Folktreffen, die deutsch-skandinavischen Musiktage, das niederdeutsche Spielgruppentreffen sowie Orchesterseminare. Eine Besonderheit sind die Aktivitäten des Jugendhofs im Rahmen der deutsch-polnischen Verständigung.  

 

 

 

Kein Ergebnis gefunden.

Kein Ergebnis gefunden.

 

 

Kein Ergebnis gefunden.

 

Kein Ergebnis gefunden.

 

Kein Ergebnis gefunden.