Hilfsnavigation

 
 
Imagefilm über das Amt Langballig Herzlich Willkommen beim Amt Langballig

http://www.findcity.de/?m=amt-langballig-buergerinfo-24977e

 

Amtsbote

   

Button Infoplan

 Aktuelles 

Logo NaturschutzvereinDistelfink, Vogel des Jahres 2016

Der Distelfink heißt wegen seines Rufes „Stigelitt, Stigelitt“ auch Stieglitz. Er ist bei uns heimisch, taucht im Winter in Trupps auch an den Futterplätzen auf, er brütet in Hecken, in Gärten, Knicks und im Wald. Die besten Erkennungsmerkmale sind die gelben Flügelbinden und die rote Gesichtszeichnung. Weibchen und Männchen kann man kaum unterscheiden. Wegen seiner bunten Farben hat man die Distelfinken gerne in Käfigen gehalten. Auch heute noch kann man sie kaufen. Sie sollten dann eigentlich aus Zuchten stammen, aber ob das auch wirklich immer überprüft wird, sei dahingestellt. Tatsache ist, dass der Distelfink seltener geworden ist, auch ihm wird der geeignete Lebensraum und vor allem die Futterpflanzen genommen. Distelfink

Er gehört zu den Finkenvögeln, die als Körnerfresser einen kräftigen, dicken Schnabel haben. Sein Schnabel ist aber dünner und spitz. Bestens geeignet, Samen aus Blütenständen zu zupfen. Disteln und Kletten liebt er. Leider sind Disteln als Ackerunkraut seit jeher unbeliebt, sie wurden und werden bekämpft. So sind sogar selten geworden. Das trifft nicht nur die Distelfinken, sondern auch jede Menge Insekten. Es sollte für uns ein Ansporn sein, in unseren Gärten und auf allen möglichen freien Flächen Disteln zu säen oder zu pflanzen.

Es gibt so hübsche Disteln, wie die Wollköpfige Kratzdistel, die Nickende Distel, Mariendistel, Eselsdisteln haben wir ja schon verteilt. Besonders bei den blauen Kugeldisteln kann man nur staunen, wie sich die Insekten bei der Nektarsuche drängeln. Und im Herbst sind dann die Distelfinken da, um die Samen zu ernten. Also, denken Sie nicht nur an Unkraut, suchen Sie ein Plätzchen für Disteln und lassen Sie sie wachsen. Sie sind anspruchslos, einige sogar mehrjährig.

Wir sorgen gerne für Saatgut, sprechen Sie uns an!

Naturschutzverein im Amt Langballig, Dr. Detlef Reise, Grönholm 27, 24999 Wees, detlef.reise@freenet.de, Tel. 04631 2613

______________________________________________________________________________

Berufseinstieg Startup - eine gute Entscheidung

Dana Wagner engagiert sich in der Initiative "Ab ins Startup". Dort ist auch für die Abiturienten aus dem Amt Langballig eine Übersicht der Hochschulen nach Entfernung zum Zentrum auf der Seite http://www.kaufda.de/startups/uebersicht/hochschulen/?l=Langballig erstellt worden. Diese Übersicht kann individuell nach genauem Wohnort und gewünschter Studienrichtung sortiert und gefiltert werden.

Das Amt Langballig ist Mitglied der Aktivregion Mitte des Nordens Aktivregion Logo

Pendlerportal Logo

Kennen Sie schon das regionale Pendlerportal?
Schauen Sie doch mal vorbei zum Pendlerportal (klicken!)

  

Was erledige ich wo?

Sie haben ein bestimmtes Anliegen und suchen nähere Informationen? Dann sind Sie in unserem Bürgerinformationssystem genau richtig. (zum Info-System ...)
Gemeindevertretung Langballig
12.05.2016
 
Zweckverband Kindertagesstätten Amt Langballig
10.05.2016
 
Dorfausschuss Ringsberg
03.05.2016
 
Gemeindevertretung Ringsberg
03.05.2016
 
Rückschnitt von Hecken und Büschen aus Gründen der Verkehrssicherheit
12.04.2016
 
B-Plan Nr. 8 "Südlich Lundsmoor" der Gemeinde Weserholz; hier: Öffentliche Auslegung
01.04.2016
 
Einziehung einer öffentlichen Verkehrsfläche
11.03.2016
 
Weitere Mitteilungen gibt es hier...
Bild: Logo GrenzlandLangballig liegt in Angeln, einer wunderschönen Landschaft an der Schleswig-Holsteinischen Ostküste, in Schleswig. Historisch gesehen in Südschleswig, einem Grenzgebiet mit bewegter Vergangenheit, aber in einer besonderen Region heute - Sönderjylland-Schleswig. (mehr ...)
Veranstaltungen ...klicken Sie hier! 

Zum Kreis Schleswig-Flensburg ... klicken Sie bitte hier!       Zum Land Schleswig-Holstein ... klicken Sie bitte hier!

Zur Bundesregierung ... hier auf den Link klicken!      Kennen Sie das Grenzlandportal?  (klicken Sie hier ... )

Ihre Stimme in Europa    Der unsichtbare Bürger Informationen für Menschen mit Behinderungen